Alonso spottet über Wechselgerüchte

Foto: dpa

Als gäbe es nicht schon genug spannende Geschichten rund um die Formel 1, dichteten sich vor allem italienische Medien zuletzt wilde Wechselspekulationen über Fernando Alonso zusammen. Nun gab der Spanier die passende Antwort.

Wie schon am vergangenen Wochenende blieb der TV-Sender "Sky" hartnäckig bei seiner Meinung, dass ein Wechsel Alonsos zu BMW-Sauber unmittelbar bevorstehe. Schon Montag solle der Deal verkündet werden, so die aktuellen Schlagzeilen. "Na dann freue ich mich aber auf die Zeitung vom Dienstag", spottete der zweifache Ex-Weltmeister am Donnerstag (11.9.) in Monza über die Gerüchte.

Kampf gegen Toyota

Der Spanier machte damit noch einmal klar, dass er noch weit vor einer Unterschrift für die kommende Saison entfernt sei. Klar ist aber auch, dass der Ex-Weltmeister mit seiner aktuellen Situation bei Renault nicht zufrieden sein kann: "Platz sieben oder acht ist hier das Maximum", schätzte Alonso seine Chancen für das Rennen am Sonntag ein.

Vor allem die fehlende Power des Renault-Triebwerks ist auf der Hochgeschwindigkeitspiste von Monza ein echtes Handicap. "Das haben wir schon beim Test gemerkt", klagte der 27-Jährige. "Ich hoffe, dass wir wenigstens vor den Toyota landen." Im Kampf um Rang vier in der Teamwertung haben die Japaner momentan die Nase mit einem Fünf-Punkte-Polster vorne. Aus Renault-Sicht darf fünf Rennen vor Saisonende der Rückstand nicht noch weiter anwachsen.

Eiertanz im Regen?

Auf die Möglichkeit eines Regenrennens angesprochen, zögerte Alonso ein wenig: "Regen wäre unsere einzige Chance", so der Spanier. "Allerdings ist Monza im Regen auch das Gefährlichste, was man sich vorstellen kann." Die F1-Boliden sind auf der Strecke in der Lombardei mit wenig Abtrieb unterwegs. Bei hohen Geschwindigkeiten droht gefährliches Aquaplaning. Die in dieser Saison weggefallene Traktionskontrolle würde das Rennen zusätzlich in einen Eiertanz verwandeln.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - GP Singapur 2018 Ferrari zu langsam in Singapur Ein anderes Auto als 2017
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - GP Singapur 2018 Fahrernoten GP Singapur Besser als Hamilton geht nicht Hamilton attackiert Räikkönen
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu