Pierre Gasly - Alpha Tauri - GP Katar 2021 xpb
Valtteri Bottas - Mercedes - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021
Max Verstappen - Red Bull - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021
Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021 45 Bilder

Alpha Tauris bester Freitag: Teamchef Tost bremst

Alpha Tauris bester Freitag Teamchef Tost bremst

Am Trainingsfreitag von Katar mischte Alpha Tauri die Elite auf. Auf eine Runde war Pierre Gasly der erste Verfolger von Valtteri Bottas. Trotzdem herrscht keine Euphorie im Team. Dafür waren die Longruns zu bescheiden, und das Programm der anderen eine Unbekannte.

Neue Strecke, bester Freitag: Alpha Tauri brillierte in beiden Trainings in Katar. Pierre Gasly verfolgte im ersten Training den Red Bull von Max Verstappen. Und er war in der zweiten Übungseinheit der Fahrer, der Valtteri Bottas am nächsten kam. Es fehlten dem WM-Neunten gerade einmal zwei Zehntelsekunden auf den Mercedes. So sprach der Sieger des GP Italien 2020 vom besten Freitag der Saison. "Im Auto fühlt es sich nicht so einfach an. Aber unsere Rundenzeiten sehen sehr gut aus. Momentan sehen wir sehr konkurrenzfähig aus."

Auch Yuki Tsunoda mischte in beiden Sessions in den Top 10 mit. "Im zweiten Training war ich auf den Mediumreifen gut aufgestellt. Auf dem Softreifen konnte ich nicht alles herausholen", bilanzierte der 21-Jährige nach seinem siebten Platz am Abend. Alpha Tauri scheint auf dem Weg zu einem doppelten Punkteergebnis. Es wäre wichtig, zum dritten Mal in dieser Saison mit beiden Autos zu punkten. Dann müsste sich Alpine schon besonders strecken. Im Duell um den fünften WM-Rang steht es drei Rennen vor Saisonende 112 zu 112.

Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021
xpb
Yuki Tsunoda belegte den fünften Platz im ersten Training. Am Abend platzierte er sich an siebter Stelle.

Gute Basis für Alpha Tauri

Der AT02 ist im Vergleich das schnellere Auto. "Wir müssen schon das gewisse Extra finden, um sie in der WM zu schlagen. Dafür haben wir an diesem Wochenende die erste Gelegenheit. Die Zusammenarbeit als Team, und zwischen mir und Esteban ist unser größtes Faustpfand", meinte Alpine-Pilot Fernando Alonso bereits am Donnerstag.

Wenn Alpha Tauri jedoch so auftrumpft wie am Freitag wird es für den französischen Nationalrennstall schwer. Zumindest auf eine Runde war der Rivale nicht zu halten. Teamchef Franz Tost bremst allerdings die Erwartungen. Der Österreicher ist lange genug im Geschäft, um einzuordnen, was zwei zweite Plätze in zwei Trainings bedeuten.

Nichts, wenn man es im entscheidenden Moment nicht bestätigen kann. "Wir sind mit einem guten Basis-Setup an die Strecke gekommen. Das Auto hat direkt funktioniert", sagt Tost. "Von da an haben wir es weiterentwickelt. Aber wir kennen die Motor-Mappings und Benzin-Menge der anderen nicht." Und deshalb will er keine Prognosen wagen, ob Alpha Tauri wie zuletzt in Mexiko und Brasilien auf eine Runde das Mittelfeld anführen wird.

Pierre Gasly - Alpha Tauri - GP Katar 2021 - Freitag - 19.11.2021
Motorsport Images
Kann Pierre Gasly die McLaren und Ferrari hinter sich lassen?

Katar ein zweites Budapest

Obendrauf muss der Rennstall aus Alpha Tauri noch Feintuning betreiben. "Sowohl bei der Aerodynamik als auch bei der Mechanik haben wir noch Steigerungspotenzial", hält der Teamchef fest. Gasly ergänzt: "Über eine bessere Balance können wir noch mehr herausholen." Die wird vor allem auf den Longruns nötig sein. Im Dauerlauf gaben die Alpha Tauri im Vergleich keine überragende Figur ab. Auf keinem der verschiedenen Reifentypen.

In Katar wird der Qualifikation eine entscheidende Bedeutung zukommen. Weil Überholen aller Voraussicht nach sehr schwer sein wird. Die letzte Kurve ist zu schnell, um dicht aufschließen zu können. Die erste zu schnell, um einen Konkurrenten einfach auszubremsen. Und das Geschlängel zwischendrin zu schnell, um dranzubleiben. "Die Strecke ist Budapest 2", sagt Tost. "In den vielen schnellen Kurven musst du Abstand halten. Sonst ruinierst du dir nach zwei Runden hinter einem anderen Auto die Vorderreifen."

Laut Reifenlieferant Mario Isola wird auf dem Losail International Circuit insbesondere der linke Vorderreifen strapaziert. Aber auch die Hinterreifen. "Die Strecke fordert Traktion, wenn noch seitliche Kräfte auf den Autos wirken. Das zehrt an den Hinterreifen. Wir könnten wieder viele sehen, die versuchen, auf den Mediumreifen durchs Q2 zu kommen", führt Sportchef Mario Isola aus.

Ein oder zwei Stopps? Das ist laut Tost keine einfache Entscheidung. "Die Strecke nimmt die Reifen ran. Auf der anderen Seite bringt ein zweiter Reifenwechsel das Risiko mit sich, hinter ein anderes Auto zu geraten, und dort stecken zu bleiben." Spricht die Bedeutung der Qualifikation dafür, das Setup mehr auf die eine schnelle Runde auszurichten? "Wenn dir nach fünf Runden im Rennen die Reifen eingehen, bringt dir ein guter Startplatz auch nichts." Es wird wie so oft nach dem perfekten Kompromiss gesucht.

Formel 1 Aktuell Max Verstappen - Red Bull - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen Red Bull-Upgrade schlägt fehl Zocken für den Sieg

Red Bull unternahm alles, um Saudi-Arabien als Sieger zu verlassen.

Mehr zum Thema GP Katar
Mercedes - Formel 1 - GP Katar 2021
Aktuell
Charles Leclerc - GP Katar 2021
Aktuell
Lewis Hamilton & Max Verstappen - GP Katar 2021
Aktuell
Mehr anzeigen