ARD will F1-Rechte für 2018

Verliert RTL die Formel 1?

Timo Glock, Kai Ebel & Niki Lauda - RTL - Formel 1 Foto: Wilhelm 23 Bilder

Der RTL-Vertrag für die Senderechte der Formel 1 im Free-TV endet nach der aktuellen Saison. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat die ARD Interesse, die Königsklasse ab 2018 zu übertragen.

Geht Ende des Jahres eine Ära zu Ende? Nach 27 Jahren droht RTL die Formel 1-Rechte zu verlieren. Der Vertrag des Kölner Senders mit den F1-Vermarktern (FOM) läuft nach der Saison aus. Aktuell laufen die Verhandlungen über eine Fortführung. Doch Konkurrenz droht RTL gleich von mehreren Seiten.

Formel 1 nur noch im Pay-TV?

Eine Variante ist, dass die Formel 1 komplett ins Pay-TV abwandert. Wie neuerdings im Falle der Champions League würde Sky die Königsklasse des Motorsports gerne exklusiv anbieten können. Die Frage lautet, ob nach dem Erwerb der teuren Fußballrechte Mitte Juni noch genug Geld in der Kriegskasse der Sendergruppe ist.

Die Formel 1-Teams hoffen dagegen, dass die Formel 1 weiter frei empfangbar bleibt. Das würde eine deutlich größere Reichweite garantieren, was sich in höheren Sponsorengeldern niederschlägt. Auch für die neuen F1-Bosse von Liberty Media wäre Formel 1 im Free-TV sinnvoll. Schließlich wollen die US-Amerikaner wieder neue Fans gewinnen. Da wäre es kontraproduktiv, das Produkt im Pay-TV zu verstecken.

ARD interessiert an F1-Rechten?

Die Chancen von RTL auf eine Verlängerung des Vertrages schienen also nicht schlecht. Doch nun droht dem Privatsender Konkurrenz von unerwarteter Seite. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt, soll auch die ARD an der Live-Übertragung von Formel 1-Rennen interessiert sein. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht. Aber auch kein Dementi. Angeblich sollen sich die Intendanten noch gegen die Idee sträuben.

Weil die Verbreitung über die öffentlich-rechtlichen Sender größer ist als über den Privatsender RTL, dürfte Liberty Media einem Angebot offen gegenüber stehen. Möglich ist auch ein Modell wie in England, wo 10 Rennen pro Saison parallel im Free- und im Pay-TV zu sehen ist. Die anderen gibt es nur im Bezahlfernsehen.

Wie die FAZ schreibt, soll der SWR im Falle eines Zuschlags für die ARD zuständig für die Übertragung sein. Möglich sei, dass im Gegenzug dann die DTM zu RTL wandert. Lange müssen die Fans nicht mehr bis zur Bekanntgabe der F1-Rechtevergabe für 2018 warten. Die Entscheidung soll spätestens Anfang September getroffen werden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote