auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autosport International Birmingham 2018

Die schnellste Messe der Welt

Ligier JS P4 - Autosport International - Birmingham - 2018 Foto: sutton-images.com 40 Bilder

Die neue Rennsport-Saison wird traditionell mit der Autosport International Show in Birmingham eingeläutet. Wir nehmen Sie mit auf einen Rundgang durch die Messehallen.

12.01.2018 Tobias Grüner

In der Winterpause sind Rennfans weltweit auf Entzug. Bis auf die Rallye Dakar oder das Race of Champions stehen zwei Monate lang die Motoren still. Die Autos werden in den Garagen versteckt, wo sie bis zum Frühling Winterschlaf halten. Ein erstes Zeichen, dass es nun zwei Wochen nach dem Jahreswechsel wieder langsam losgeht mit der Action, ist die Autosport International Car Show in Birmingham.

Auf der Publikumsmesse sind alle großen Hersteller mit ihren Rennautos vertreten. Dazu kommen noch jede Menge kleine Rennschmieden, die hier ihre neuesten Produkte vorstellen. Ausgestellt wird alles, was schnell ist und auf und neben der Strecke Spaß macht. Tourenwagen, GT-Renner, Rallye-Boliden, Le Mans-Prototypen und sogar F1-Autos.

Großer WRC-Launch in Birmingham

WRC-Launch - Autosport International - Birmingham - 2018 Foto: sutton-images.com
In Birmingham wurde die neue Rallye-Generation enthüllt.

Besonders im Mittelpunkt stand dieses Jahr die WRC-Fraktion. Hyundai, Toyota, M-Sport Ford und Citroën trafen sich gemeinsam zu einem großen Launch ihrer Rennwagen für die neue Saison. An der feierlichen Zeremonie, bei der die Tücher von den Neuwagen gezogen wurden, nahm natürlich auch die Fahrer-Prominenz teil.

Wenn sich die Tore der Messehalle wieder schließen, geht es für den Rallye-Tross von Birmingham gleich weiter nach Monte Carlo, wo Ende Januar der erste WM-Lauf des Jahres ansteht. Zuvor werden noch einige Testkilometer auf den verschneiten Straßen der französischen Seealpen abgespult werden.

Alle F1-Renner von 2017

Natürlich kam auch die Königsklasse des Motorsports in Birmingham nicht zu kurz. Alle Formel-1-Teams hatten ihre Grand Prix-Renner nach England gekarrt. Für die britischen Rennställe war die Anreise besonders kurz. So musste das Mercedes-Weltmeisterauto von Lewis Hamilton keine 100 Kilometer im Anhänger zurücklegen.

Auch die Fans älterer F1-Autos kamen auf ihre Kosten. Ferrari und Williams brachten einige Schätze aus ihren Museum in die Messehallen. Für die Rennfans gab es viel zu sehen und zu bestaunen. Um Ihnen die Wartezeit bis zum Saisonstart etwas zu verkürzen, haben wir in der Galerie ein paar Bilder von der Autosport International Show in Birmingham zusammengestellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden