Gute Chancen für Barcelona-Wintertests

Red Bull stimmt gegen Test-Split

Daniel Ricciardo - Red Bull - Formel 1-Test - Barcelona - 4. März 2016 Foto: sutton-images.com 27 Bilder

Die Entscheidung über die Winter-Testfahrten 2017 rückt näher. Bahrain, Barcelona oder gar beide Strecken? Die Teams erwarten beim GP USA eine Antwort. Im Moment sieht es so aus, als würde sich die Barcelona-Fraktion durchsetzen.

Es ist die Frage, die Pirelli und die Formel 1-Teams seit 3 Wochen umtreibt. Wo finden die Wintertests 2017 statt? In Bahrain, Barcelona oder gar gesplittet auf beiden Rennstrecken? Bis vor 2 Wochen noch standen sich die Bahrain-Anhänger und Barcelona-Befürworter unversöhnlich gegenüber. Mercedes wollte nach Bahrain, Red Bull nach Barcelona.

In einem von Mercedes verteilten Papier stimmten 7 der 11 Teams für Bahrain. Aber nur unter der Bedingung, dass es den Teams dann freisteht, wo sie testen. Renault, Force India, HaasF1 und Manor hätten keine Einwände gehabt, wenn Mercedes, Ferrari und McLaren in Bahrain gefahren wären. Man selbst wollte aus Kosten- und Logistikgründen lieber in Europa bleiben.

Gesplitteter Test verlangt Einstimmigkeit

Um den Stillstand aufzulösen verschickte die FIA eine Umfrage an alle Teams, verbunden mit einem Brief von Pirelli, in dem der italienische Reifenhersteller erklärt, warum Testfahrten in Bahrain aussagekräftiger wären als im vermutlich kalten Barcelona. Es ging bei der FIA-Anfrage vom vergangenen Samstag (15.10.2016) nicht mehr darum, wer wo fahren wollte, sondern ob alle einem Test-Split ausschließlich für das Jahr 2017 zustimmen würden.

Damit ist ein Test-Split schon einmal vom Tisch. Bei der Frage ob Bahrain oder Barcelona würde sich die Mehrheit vermutlich für Barcelona entscheiden. Ein Insider zu auto motor und sport: „Geht davon aus, dass wir in Barcelona fahren.“

Mercedes besteht nicht mehr auf Bahrain-Tests

Wie zu hören ist, will sich auch Mercedes nicht mehr für einen Bahrain-Test stark machen, obwohl man nach wie vor von der Richtigkeit von Probefahrten bei hohen Temperaturen überzeugt ist. Mercedes hat jedoch Angst, dass sie am Ende die Dummen sind. Die anderen Teams könnten Mercedes die Schuld für die höheren Kosten geben. Einige haben schon angefragt, ob das Weltmeister-Team in einem solchen Fall die zusätzlichen Kosten bezahlt.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote