Barcelona

Montoya fährt wieder

Foto: Daniel Reinhard

McLaren-Mercedes-Pilot Juan Pablo Montoya kann beim Großen Preis von Spanien an diesem Wochenende sein Comeback feiern.

Der 29 Jahre alte Kolumbianer hatte wegen einer Ende März beim Tennis spielen erlittenen Schulterverletzung bei den Formel-1-Rennen in Bahrain und Imola gefehlt. "Ich bin wirklich außerordentlich froh, wieder fahren zu können. Die Zeit als Zuschauer war so frustrierend und ich gehe optimistisch in dieses Rennen", sagte Montoya am Mittwoch (4.5.).

"Es ist schön, dass Juan Pablo in Barcelona wieder fahren kann, nachdem er zwei Rennen gefehlt hat", begrüßte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug die Rückkehr Montoyas. Der Südamerikaner liegt vor dem fünften Saisonlauf am Sonntag auf dem Circuit de Catalunya mit acht Punkten immerhin auf dem achten Platz der Fahrerwertung, obwohl er bislang nur zwei Mal starten konnte.

Im Freitagstraining setzt das britisch-deutsche Team den Spanier Pedro de la Rosa als dritten Fahrer neben Montoya und Kimi Räikkönen (Finnland) ein. Der Österreicher Alexander Wurz, der beim Großen Preis von San Marino am 24. April als Montoya-Ersatz den vierten Platz belegt hat, muss wieder zuschauen.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Toro Rosso - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2018 Red Bull-Motor 2019 Wechsel zu Honda ist fix Fernando Alonso - GP Monaco 2018 Crazy Stats GP Monaco Spektakel nur für Statistiker
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu