Bas Leinders testet für Minardi

Als letztes Formel 1-Team präsentierte Minardi seine komplette Fahrer-Mannschaft. Der Belgier Bas Leinders und der Portugiese Tiago Monteiro werden als Testfahrer engagiert.

Neben den beiden als Einsatzpiloten bereits feststehenden Gianmaria Bruni und Zsolt Baumgartner konnte Teamchef Paul Stoddart bei seinem Heimat-Grand Prix in Melbourne noch den Belgier Bas Leinders und den Portugiesen Tiago Monteiro vorstellen.

Der 28-jährige Leinders absolviert künftig die Freitagstests im dritten Auto aus dem italienischen Faenza. Obendrein ist der Belgier aus dem flämischen Wavre auch offizieller Ersatzfahrer. Der Deal Minardi kam extrem kurzfristig zustande. Nur drei Tage vor dem Verladen der Autos nach Australien traf Leinders zum Anpassen eines Sitzes bei Minardi ein. Am Freitagmorgen wird der Belgier erstmals den Minardi steuern.

Mitgift 250000 Dollar

Seine bisherige Formel 1-Erfahrung beschränkt sich auf einen Test mit Jordan. Für viel Geld – von über 250 000 Dollar ist die Rede – legte Leinders im Januar in Barcelona nur 18 Runden zurück, weil er damals bereits auf seiner ersten Runde auf dem Öl eines hochgegangenen Renault-Motors von der Strecke kreiselte. Dennoch hat Leinders eine gute Reputation. Neben dem Meistertitel in der Deutschen Formel 3-Meisterschaft 1998 belegte er zwei Mal den dritten Schlussrang in der gut besetzten Formel Nissan-Serie, 2002 und 2003, mit jeweils zwei Siegen.

Der 27-jährige Tiago Monteiro wurde von Minardi als Testfahrer verpflichtet. Wie alle diesjährigen Minardi-Piloten erkaufte er sich das Cockpit dank einer Mitgift. Der Portugiese bestritt im vergangenen Jahr die amerikanische Champcar-Serie, wo er beim Lauf in Mexico-City auf der Pole Position stand und er mit Rang fünf sein bestes Saisonergebnis einfuhr.

Neues Heft
Mehr zum Thema Tiago Monteiro
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Minardi-Fahrer ohne Geld Mercedes Meister-Party - Brackley & Brixworth 2018 Bilder der Mercedes Meister-Party Schöne Grüße an Niki Lauda
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden