Bernie Ecclestone

Vierzylinder wieder abschaffen

Todt und Ecclestone Foto: xpb

Formel 1-Vermarkter Bernie Ecclestone hat sich der Kritik des Ferrari-Rennstalls an der Einführung von Vier-Zylinder-Motoren in der Formel 1 angeschlossen und FIA-Chef Jean Todt angegriffen, der auf der Einführung der kleineren Motoren besteht.

"FIA-Präsident Jean Todt weiß sehr gut, dass ich von diesen Regeln nichts halte", sagte Ecclestone gegenüber auto motor und sport. Leute schauen sich einen Grand Prix an, weil sie die Atmosphäre erleben, schnelle Autos sehen und den Lärm der Motoren hören wollen. Der Anreiz, sich einen Grand Prix anschauen zu wollen, wird mit diesen Vierzylinder-Turbomotoren verschwinden", prophezeit Ecclestone. "Viele Zuschauer werden zu Hause bleiben. Die Veranstalter wären nicht mehr in der Lage, uns zu bezahlen, und wir könnten weniger ausschütten. Die Teams würden viel Geld verlieren."

FIA soll Entscheidung überdenken

Ecclestone hofft deshalb, dass die FIA ihre Entscheidung rückgängig macht. "Die FIA hat ihre Entscheidung aufgrund falscher Annahmen getroffen. Sie hat die Nebenwirkungen nicht bedacht. Ich hoffe, die FIA prüft den Fall noch einmal." Das Argument, dass auch die Formel 1 umweltfreundlicher werden müsse, lässt Ecclestone nicht gelten. "Umweltfreundliche Technologie ist etwas für Tourenwagen. Da macht sie Sinn. Die Autos, die dort fahren, sehen wir auch auf der Straße. Ein Formel 1-Auto habe ich noch nie auf der Straße gesehen. Das ist ein Auto, das ausschließlich für einen bestimmten Zweck gebaut ist. Wenn wir die Gesamtenergiebilanz der Formel 1 mit anderen Sportarten vergleichen, stehen wir gar nicht so schlecht da. Bei der Tour de France wird mehr Benzin verbrannt als bei uns", so Ecclestone. "Denken Sie an den riesigen Service-Tross, der die Tour begleitet. Das meiste Benzin verbrauchen immer noch die Zuschauer, die mit dem Auto zur Veranstaltung kommen."

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Rolls Royce Ghost Erlkönig Rolls-Royce Ghost (2021) Neue Generation auf neuer Plattform Karma Revero Teaser Karma Revero Erlkönig Weiterentwicklung mit Pininfarina
Sportwagen Porsche Taycan Teaser Porsche Taycan (2019) Erstmal teuer, aber heiß begehrt Porsche E-Macan Porsche-Neuheiten bis 2025 E-Macan, 918-Nachfolger und 935
SUV Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utlity Vehicle? Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten?
Anzeige