Bleibt Schumi wegen Todt?

Foto: Daniel Reinhard 58 Bilder

Der Teamchef der Roten wollte eigentlich aufhören. Nun soll er von Ferrari-Chef Luca Montezemolo ein Angebot erhalten haben, dass er nur schwer ablehnen kann. Wenn Todt noch ein Jahr bleibt, könnte sich auch Michael Schumacher überreden lassen.

Die Buschtrommeln verkünden, dass sich Jean Todt gegenüber Neuzugang Kimi Räikkönen verpflichtet fühle, die Amtsgeschäfte noch eine letzte Saison fortzuführen. Ferrari-Chef Luca Montezemolo will tief in seine Schatulle greifen, um seinen Teamchef zu halten.

Für Montezemolo ist Schumachers väterlicher Freund Todt möglicherweise der Köder, der ihn zur Fortsetzung seiner Karriere bewegt. Dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist, zeigt das Verhalten von Felipe Massa. Der Brasilianer gibt sich bezüglich seiner Zukunft zwar äußerst entspannt, verhandelt aber nebenbei mit Toyota und Red Bull. "Ich höre mich um, damit ich für den schlimmsten Fall gerüstet bin", sagt der WM-Fünfte.

Mehr Hintergründe über die aktuelle Formel 1 lesen Sie in der neuen Ausgabe von auto motor und sport, Heft 16, ab 19. Juli im Handel.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote