auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

Spaß-Aktion endet mit Crash

Foto: dpa 6 Bilder

Nick Heidfeld hat sich am Mittwoch (23.4.) mit einer besonderen Formel-1-Demonstration auf den Großen Preis von Spanien eingestimmt - und dabei den Frontflügel eines BMW-Sauber-Wagens demoliert.

23.04.2008 Kommentare

"Statistisch musste mal wieder ein Unfall her", scherzte der derzeitige WM-Zweite am Mittwoch (23.4.) nach seinem Mini-Crash auf dem Werksgelände von BMW in München. "Lieber hier als auf der Strecke", so Heidfeld vier Tage vor dem vierten WM-Lauf auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona.

Dankeschön an die Belegschaft

Für den Auftritt des 30-jährigen Mönchengladbachers, der vor über 5.000 Mitarbeitern bei sogenannten Donuts mit seinem Wagen eine Wand touchierte, standen sogar die Bänder still. Mit der Aktion bedankte sich das BMW-Rennteam bei den Arbeitern in der Heimat. "Das war längst fällig und eine tolle Aktion. Viele haben uns in der Aufbauphase des neuen Teams die Daumen gedrückt und mitgefiebert. Also sollen sie auch teilhaben an unseren jüngsten Erfolgen", sagte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen.

Auch Tourenwagen-Fahrer Jörg Müller ließ es sich nehmen ein paar Runden über das Werksgelände zu düsen. Der WTCC-Pilot steuerte einen BMW 320si WTCC. David Mengesdorf komplettierte das Aufgebot von BMW Motorsport mit einer Demonstrationsfahrt im Nachwuchsfahrzeug Formel BMW.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heft 05 / 2018 15. Februar 2018 178 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,20 € kaufen Artikel einzeln kaufen
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden