BMW-Sportchef Theissen

"Weit mehr als wir erwarten können"

Foto: dpa 41 Bilder

Nach drei Saisonrennen führt der deutsche BMW-Sauber-Rennstall die Konstrukteurswertung in der Formel 1 an. Das Team liegt mit 30 Punkten einen Zähler vor Favorit und Titelverteidiger Ferrari sowie zwei Punkte vor McLaren-Mercedes.

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen zeigte sich in einem Interview selbst überrascht vom rasanten Aufstieg des Rennstalls und setzt nun auf einen Titel-Dreikampf. Maßgebliche Aufschlüsse über die tatsächlicheLeistungsstärke der BMW-Sauber erwartet der 55 Jahre alte Diplom-Ingenieur allerdings erst beim Großen Preis von Spanien in Barcelona in drei Wochen.  

Wie groß ist Ihre Überraschung überden Traum-Saisonstart?

Mario Theissen: "Wenn Sie mich vor der Saison gefragt hätten, dann hätte ich alles andere erwartet als diese starke Leistung in den drei Rennen. Wir sind jedes Mal aufdem Podium gewesen, von der Renn-Performance sehr nah an der Spitze dran undauch von der Teamleistung sehr konstant und routiniert. Das ist weit mehr als wir erwarten können."

Welche Rolle haben Ihre beiden Fahrer Nick Heidfeld und Robert Kubica bei den jüngsten Erfolgen gespielt?  
Mario Theissen: "Natürlich eine Entscheidende. Es kommt nicht nur auf die Möglichkeiten an, die im Auto stecken, sondern man muss auch in der Lage sein, die am Wochenende umzusetzen.Wenn ich unsere beiden Fahrer ansehe, haben sie sowohl von der Konstanz als auch vom Tempo, das sie gehen, uns da vorn hingefahren."

Wie schnell können Sie die Lücke zur absoluten Spitze schließen?  
Mario Theissen: "Das werden wir sehen. Sicherlich ist Barcelona ein entscheidender Meilenstein jetzt im Laufe der Saison, denn erstens ist die Strecke repräsentativ und zweitens bringt jedes Team ein Entwicklungspaket mit. Das kann durchaus dazu führen, dass sich die Kräfteverhältnisse wieder verschieben. Nach Barcelona werden wir noch einen besseren Überblick haben, wo wir wirklich stehen." 

Erwarten Sie jetzt für die gesamte Saison ein Duell zwischen Ferrari, McLaren-Mercedes und IhremTeam?  
Mario Theissen: "Es ist natürlich unser Ziel, das Entwicklungstempo der beiden etablierten Top-Teams mitzugehen und dann auch bis zum Saisonende diesen Kampf als Dreikampf zu erhalten."
 
Sehen Sie sich im Moment tatsächlich vor Ihrem Rivalen McLaren- Mercedes, wie es die Teamwertung derzeit zeigt?  
MarioTheissen: "Wir waren wohl an diesem Wochenende stärker, aber das ist eine Momentaufnahme. Auch hier sollte Barcelona uns weitere Aufschlüsse geben." 

Wie groß wird der Sprung für das Rennen in Barcelona sein?

Mario Theissen: "Wir haben schon ein ordentliches Entwicklungspaket, dass sowohl die Aerodynamik als auch Fahrwerksmodifikationen umfasst. Ich hoffe, dass das entsprechend anschlägt." 

Ist der erste Sieg für BMW-Sauber nur noch eine Frage der Zeit?  
Mario Theissen: "Es ist unser erklärtes Ziel. Und ich bin auch zuversichtlich, dass wir das im Lauf der Saison schaffen."

Wo erwarten Sie Ihr Team nach den positiven Eindrücken der ersten Rennen am Ende der Saison?
Mario Theissen: "Möglichstweit vorn. Aber das ist Spekulation. Im Lauf der nächsten drei Rennen werden wir klarer sehen, wo wir stecken."

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Was lief bei Ferrari schief? Falsche Flügel in Interlagos
Beliebte Artikel Lance Stroll - GP Abu Dhabi 2016 Lance Stroll im Interview „Schumacher hat mich inspiriert“ Modesto Menabue - Ferrari Modesto Menabue im Porträt Der Mechaniker-Papst bei Ferrari
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu