Boris Jelzin in der Formel 1

Foto: Midland

Boris Jelzin, Enkel des ehemaligen russischen Präsidenten gleichen Namens wird zukünftig für das Midland-Team des Russland-Kanadiers Alexander Shnaider arbeiten. Bei der Fahrersuche richte Midland sein Augenmerk vor allem auf Mexiko.

Der 23-jährige Jelzin Junior soll sich beim neu gegründeten Midland-Team um die Betreuung ausländischer Sponsoren kümmern und Pressetermine organisieren. "Er spricht ein ausgezeichnetes Englisch und ist ein äußerst liebenswerter Mensch. Boris Jelzin Junior ist der ideale Mann für diesen Job", sagt Midlands-F1-Geschäftsführer Aleksandr Radunsky.

Auch an der Fahrer-Front kommt Bewegung in das Midland-Projekt. Der Champcar-Pilot Mario Dominguez soll kurz vor dem Vertragsabschluss stehen. Erstmals hat Stahlmagnat und Teamgründer Shnaider in russischen Medien zugegeben, dass es Verhandlungen mit einem mexikanischen Fahrer gibt: "Wir sind in Verhandlungen", sagt Shnaider. Mit der Verpflichtung eines Mexikaners erhofft sich Midland einen Sponsorenvertrrag mit einem mexikanischen Ölmulti.

Neues Heft
Top Aktuell Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku
Beliebte Artikel Neues Formel 1-Team ab 2006 Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu