auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bottas-Sieg in Abu Dhabi

„Genau das hat er gebraucht“

Valtteri Bottas & Emilia Pikkarainen - GP Abu Dhabi 2017 Foto: Wilhelm 74 Bilder

Valtteri Bottas hat rechtzeitig vor dem Saisonende die Kurve bekommen. Mit dem Sieg in Abu Dhabi stellte der Finne nicht nur die Kritiker ruhig. Er bewies auch sich selbst, dass er das Rennfahren nicht verlernt hat.

26.11.2017 Tobias Grüner

Man sah Valtteri Bottas die Erleichterung nach dem Rennen an. Schon auf der Auslaufrunde hatte er seiner Freude freien Lauf gelassen. Renningenieur Tony Ross dürfte nach dem Glücksschrei immer noch ein Pfeifen auf dem Ohr haben. Auf dem Podium versuchte sich der Sieger dann etwas cooler zu geben: „Wir Finnen sind ja bekannt dafür, dass wir Emotionen nicht so richtig zeigen. Das heißt aber nicht, dass wir keine haben.“

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton blieb nur die faire Gratulation. „Er war dieses Wochenende einfach schneller. Und ich fand im Rennen kein Weg vorbei. Der Sieg war also absolut verdient“, lobte Hamilton. Solche Worte wären ihm wohl bei Nico Rosberg nicht über die Lippen gekommen. Doch 12 Monate nach dem Hass-Finale von 2016 ist die Silberpfeil-Welt wieder in Ordnung.

Hamilton und Vettel ohne Chance gegen Bottas

In Abu Dhabi feierte der Abo-Weltmeister seinen vierten Doppelsieg des Jahres. Konkurrent Ferrari hatte keine Chance. Vettel rollte mit 19,3 Sekunden Rückstand über die Linie. „Vor allem im letzten Sektor konnte ich ihnen zu Beginn nicht folgen“, stellte der Heppenheimer fest. „Im zweiten Stint mit den Supersoft wurde es dann etwas besser. Da blieb der Abstand konstant. Aber da war der Zug vorne schon abgefahren.“

Der einzige Gegner von Bottas hieß Hamilton. Der hielt sich aber spürbar zurück. Nur in Runde 48 konnte der Weltmeister plötzlich ganz dicht aufschließen. „Ich habe das Tempo kontrolliert, aber ich wusste, dass ein Fehler ausreichen kann, dass er vorbeizieht. Beim Überrunden habe ich mich dann einmal leicht verbremst. Das war aber zum Glück kein großer Fehler“, erklärte Bottas anschließend.

Hamilton kam in der Haarnadel auf 0,6 Sekunden ran. Doch es reichte nicht, um auf der Geraden vorbeizuziehen. Auf dem Zielstrich betrug der Abstand schon wieder 1,4 Sekunden. Als Beweis seiner Stärke drehte Bottas am Ende auch noch die schnellste Runde. Alle sollten wissen, dass der Finne seine Formkrise überwunden hatte.

Bottas peilt 2018 den Titel an

„Das war ein wichtiger Sieg für mich“, schnaufte Bottas durch. „Nach dem schwierigen Start in die zweite Saisonhälfte und der harten Arbeit an jeder Kleinigkeit konnte ich mich stetig verbessern. Jetzt nach der Pole Position auch den Sieg zu feiern – das hätte besser nicht sein können.“ Noch vor fünf Rennen in Malaysia sprach der 28-Jährige von der größten Krise seiner Karriere. Jetzt denkt der kühle Blonde schon wieder an den Kampf um den Titel im neuen Jahr.

„Das war wirklich eine unglaubliche Saison. Ich habe viel mit dem Team und Lewis gelernt. In jedem Rennen gab es eine Kleinigkeit, die ich gefunden habe. Vor allem, wenn es mal nicht so lief. Aber nach einem Rennsieg kann ich jetzt natürlich noch nicht sagen, dass ich weiß, wie man eine Meisterschaft gewinnt. Das habe ich noch nicht geschafft. Ich werde von Rennen zu Rennen denken. Dieses Wochenende gibt mir natürlich viel Selbstvertrauen. Ich freue mich schon auf das kommende Jahr. Ich werde im Winter so hart arbeiten, wie ich kann und dann versuchen eine starke Saison zu fahren.“

Sonderlob von Teamchef Wolff

Teamchef Toto Wolff freute sich mit seinem Piloten: „Das war sehr wichtig für Valtteri. Nach der starken Qualifying-Leistung hat er das im Rennen bestätigt. Das gibt ihm sicher Schwung für das neue Jahr. Das war genau das, was er jetzt gebraucht hat.“ Der Boss im Team hatte das Vertrauen zu seinem Piloten nie verloren: „Er ist ein harter Finne. Er hat zwar gesagt, dass ihn das berührt, aber das hat man von außen nicht gesehen.“

„Er hat einen starken Charakter und sich zurückgekämpft. Es wurde mit jedem Rennen besser. In Brasilien zeigte er schon im Qualifying eine starke Leistung, im Rennen hat es dann nicht ganz gepasst. Aber hier in Abu Dhabi hat er ein außergewöhnlich gutes Wochenende abgeliefert.“

Neuester Kommentar

Wie schön wäre es wenn Butter endlich einmal lernen würde Klartext zu schreiben denn sein Intelligenzquotient ist auch nicht unergründlich.

crepaz kurt 27. November 2017, 17:35 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden