Valtteri Bottas - Mercedes - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017 sutton-images.com
Force India - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017
Force India - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017
Force India - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017
Force India - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017
Force India - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017 105 Bilder

Bottas klammert sich an WM-Chance

Vor Hamilton und Vettel ins Ziel

Valtteri Bottas geht mit einem neuen Vertrag in den GP Singapur. Es erleichtert ihm aber nicht die Aufgabe. Will Bottas die WM gewinnen, muss er den Rückstand zu Lewis Hamilton und Sebastian Vettel reduzieren. Am besten schon in Singapur.

Noch sieben Rennen. Alles sieht nach einem Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel aus. Mit dem Sieg in Monza übernahm der Mercedes-Fahrer die WM-Führung. Vettel und Ferrari haben nun 3 Punkte Rückstand. Valtteri Bottas im zweiten Mercedes hinkt schon 41 respektive 38 Zähler hinterher. Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen und Max Verstappen können zwar theoretisch noch den Titel gewinnen, sind praktisch aber chancenlos.

Bottas hat zumindest noch Außenseiterchancen. Der Finne geht mit Rückenwind in den GP Singapur. Unter der Woche gab Mercedes die Verlängerung seines Vertrages um ein weiteres Jahr bekannt.

Valtteri Bottas - GP Russland 2017
Aktuell

Das gibt Sicherheit für den Endspurt der Saison. Dass der Kontrakt wieder nur ein Jahr umfasst, stört den WM-Dritten offenkundig nicht. „Ich verstehe, dass sich Mercedes die Optionen offen hält. Ich für meinen Teil weiß, dass ich weiter Leistung abliefern muss. So war es immer in meiner Karriere. Ich bin nichts Anderes gewohnt.“

Qualifying als der Schlüssel

Der neue Vertrag erleichtert die Aufgabe für das kommende Wochenende nicht. Bottas muss aufholen, wenn er noch Weltmeister werden will. Am besten muss er schon auf dem Marina Bay Street Circuit vor dem Teamkollegen und Vettel ins Ziel kommen. Der ehemalige Williams-Pilot spielt den Druck herunter, sagt aber auch. „Die Lücke zu den beiden ist schon ziemlich groß. Ich muss besser früher als später Punkte gutmachen, um meine WM-Chancen am Leben zu halten.“

Weder Mercedes noch Ferrari wollen die Favoritenrolle für dieses Wochenende annehmen. Ferrari, um nicht zu hohe Erwartungen zu schüren. Mercedes, weil man weder in Monaco noch in Ungarn mit den roten Rennwagen mithalten konnte. Zwei langsame Strecken wie Singapur.

Mercedes bringt für das Nachtrennen kleinere Updates. Ob es reicht? Und dann gibt es ja noch Red Bull. Hamilton jedenfalls gibt sich kämpferisch. „Die anderen mögen vielleicht mehr Anpressdruck haben. Aber ich komme hier her, um zu gewinnen. Wenn wir unser Auto so hinbekommen wie in den letzten zwei Rennen, werden wir sicher voll mitkämpfen können.“

Der Schlüssel könnte das Qualifying sein. In sieben von neun Fällen gewann in Singapur der Mann von der Pole-Position. „Man kann hier nicht wirklich überholen“, sagt der WM-Führende, der schon zwei Mal auf dem Stadtkurs siegte. „Außerdem sind die Autos breiter. Deshalb wird die Position am Start sehr wichtig sein.“

Bottas, der selbst nie besser als Rang fünf in Singapur abschnitt, schöpft Hoffnung: „Im Qualifying hatten wir bislang immer ein gutes Auto.“ Beide sind sich einig, Bottas spricht es detailliert aus: „Wir müssen das Setup hinbekommen. Dann wächst das Vertrauen. Das hilft auf einem Straßenkurs umso mehr.“

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Toro Rosso - GP Singapur - Formel 1 - Donnerstag - 14.9.2017 Helfen die 2017er Autos? Die heiße Nacht von Singapur

In Singapur wurden die Fahrer in der Vergangenheit regelmäßig an ihre...

Das könnte Sie auch interessieren
Renault - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 20. Juni 2019
Aktuell
Ferrari - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 20. Juni 2019
Aktuell
Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 20. Juni 2019
Aktuell