Brawn GP

Honda verkauft Rennstall an Teamchef Brawn

BGP 001 Foto: Brawn GP 17 Bilder

Der ehemalige Honda-Rennstall ist offiziell gerettet. Der japanische Autobauer verkaufte den Rennstall an Teamchef Ross Brawn, wie Honda Motor am Freitag (6.3.) in Tokio bekanntgab.

"Die vergangenen Monate waren extrem herausfordernd für das Team, aber die heutige Bekanntgabe ist das sehr erfreuliche Ergebnis unserer energischen Bemühungen zur Sicherung seiner Zukunft", sagte Brawn in einer Stellungnahme. Die in Großbritannien ansässige Honda GP Holdings Ltd, die alle Aktivitäten des F1-Rennstalls gemanagt hatte, verkaufte sämtliche Anteile an Brawn, der seinen Rennstall in Brawn GP Formula One Team umbenannte.

Seit dem im Dezember angesichts der Wirtschaftskrise verkündeten Ausstieg von Honda kämpfte der im englischen Brackley ansässige Rennstall ums Überleben. "Wir sind sehr erfreut, dass wir das Team an Ross Brawn verkaufen konnten, mit dem wir an den Herausforderungen des F1-Wettbewerbs teilnahmen, und sind dankbar für seine Entscheidung", sagte Hiroshi Oshima, bei Japans zweitgrößtem Autokonzern zuständig für den Motorsport. Honda wünsche dem neuen Team unter Brawns Führung alles Gute.

Wie schon vorher bekannt wurde, wird Brawn an den bisherigen Fahrern, dem Briten Jenson Button und dem Brasilianer Rubens Barrichello festhalten. Sie sollen zum Saisonauftakt beim Grand Prix in Australien Ende dieses Monats an den Start gehen. Die beiden Piloten saßen auch in den vergangenen drei Jahren in den Honda-Rennwagen.

Die Entscheidung über den Verkauf an das Team erfolgte, nachdem vorherige Gespräche mit der Virgin Group des britischen Geschäftsmanns Richard Branson erfolglos verlaufen waren. Das neue Team wird vor dem Saisonstart in Melbourne zunächst einen Shakedown in Silverstone (6.3.) durchführen, bevor es kommende Woche zu den Testfahrten in Barcelona geht.

Neues Heft
Top Aktuell F1-Tagebuch - GP Frankreich 2018 F1-Tagebuch GP Frankreich Public Viewing im Sauber-Motorhome
Beliebte Artikel Bruno Senna Brawns F1 Team Senna von Barrichello-Nominierung überrascht Bruno Senna Mercedes-Benz Senna ein Kandidat für die DTM?
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507