Brawn GP, Williams und Toyota

Erster Sieg: Protest abgelehnt

Foto: BMW F1 30 Bilder

Im Aerodynamik-Streit der Formel 1 haben die Rennställe Brawn GP, Williams und Toyota schon vor dem Auftaktrennen einen ersten Sieg erreicht.

Die Proteste von Ferrari, Red Bull und Renault gegen die drei Rivalen wegen deren Diffusoren wurden am Donnerstagabend (26.3. Ortszeit) von den drei Rennkommissaren in Melbourne abgelehnt.

Einspruch von Ferrari, Red Bull und Renault

Das teilte der Automobil-Weltverband FIA mit.  Der Diffusor ist ein aerodynamisches Teil am hinteren Ende des Unterbodens der Autos. Der Protest von BMW-Sauber war wegen eines Formfehlers nicht angenommen worden.

Ferrari, Red Bull und Renault erklärten sofort ihre Absicht, Einspruch beim FIA-Berufungsgericht einzulegen. Die Berufungsrichter werden aber wohl erst nach dem Grand Prix in Australien und dem Rennen eine Woche später in Malaysia entscheiden.

Unklar ist, ob bei einem Erfolg der Berufung die Ergebnisse der ersten beiden Saisonläufe dennoch gültig bleiben oder Brawn GP, Williams und Toyota nachträglich disqualifiziert werden müssen. 

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote