Brandon Hartley Red Bull
Red Bull RB6
Red Bull RB6
Red Bull RB6
Red Bull RB6 28 Bilder

Formel 1-Testfahrer Brendon Hartley

Red Bull-Testfahrer Brendon Hartley raus

Der Neuseeländer Brendon Hartley ist nach vier Jahren aus dem Red Bull Junior Team geflogen und verliert damit auch seine Rolle als Formel 1-Testfahrer für Red Bull. Seinen Traum von der Formel 1 will er aber trotzdem nicht aufgeben.

Neben dem Zwist zwischen Sebastian Vettel und Mark Webber machte nun noch ein anderes Mitglied des Red Bull Teams Schlagzeilen. Brendon Hartley, neben Daniel Ricciardo Test- und Ersatzfahrer für das Team, ist aus dem Förderkader des Brauseherstellers ausgeschieden.
 

Vergne ersetzt Hartley in der World Series by Renault

Neben seiner Entwicklungsarbeit für Red Bull im Simulator und dem Besuch der Rennen vor Ort wie zuletzt in Silverstone, bestritt der 20-Jährige die World Series by Renault. Dort wird er nun von Red Bull-Kollege Jean-Eric Vergne ersetzt. Hartley lag in der Meisterschaft auf dem sechsten Platz, vier Plätze hinter Ricciardo.
 
"Der Traum von der Formel 1 besteht immer noch und ich werde dafür kämpfen", sagte der in Milton Keynes lebende Youngster gegenüber den Kollegen von Autosport. "Vielleicht ist das ein Weckruf. Das vergangenen Jahr lief nicht gerade gut, vielleicht ist eine Veränderung ganz gut für mich." Hartleys Steckbrief wurde bereits von der Red Bull Junior Team Webseite und der Webseite des Formel 1 Teams entfernt.

Motorsport Aktuell Sebastian vettel Mark Webber Red Bull: Webber nur noch die Nummer zwei? Flügeldrama: Red Bull in Erklärungsnot

Bei Red Bull brennt der Baum.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Leclerc - Vettel - Ferrari - GP Singapur 2019 - Rennen
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Singapur 2019
Aktuell
Hamilton - Leclerc - Vettel - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell