Bridgestone

Reifenmischungen für die Saison 2009

Renault R29 Foto: Daniel Reinhard 27 Bilder

Update ++ Formel 1-Reifenausrüster Bridgestone hat die Mischungen für die ersten GP-Rennen bekannt gegeben. Um für mehr Spannung zu sorgen, unterscheiden sich die Gummis in diesem Jahr stärker voneinander.

Wie in der letzten Saison auch sind die Mischungen in vier verschiedene Härtegrade sortiert: super soft, soft, medium und hart. Bisher wählten die japanischen Reifenspezialisten immer zwei Sorten aus, die sich sehr ähnlich waren. Das wird sich 2009 ändern. Nun soll zwischen den beiden Mischungen so oft wie möglich eine Stufe Abstand liegen. In den ersten neun Rennen wurde dieses Kriterium acht mal erfüllt. Nur in Monaco kommen die zwei weichsten Mischungen "supersoft" und "soft" zum Einsatz.


Dabei sollen sich die Gummis nicht nur in der Härte, sondern auch vom Arbeitsfenster her stärkere Differenzen als früher aufweisen. Das heißt, dass die Reifen bei unterschiedlichen Temperaturen ihren optimalen Grip aufbauen. Die Folge ist klar: Ein Reifen wird im Rennen deutlich schneller sein als der andere. Die richtige Taktik wird also noch wichtiger, um den langsamen Gummi möglichst kurz im Einsatz zu haben.

Bessere Show dank neuer Reifen?

"Wir haben versucht, einen Reifen herzustellen, der sich schnell aufheizt und sofort schnelle Rundenzeiten liefert, und einen anderen, der ein breiteres Arbeitsfenster bietet, der länger braucht aber dauerhaft konstant Leistung liefert", erklärt Hirohide Hamashima, der Bridgestone-Motorsportchef. "Wir hoffen, den Teams eine gute Herausforderung zu bieten und den Fans unterhaltsame Rennen zu liefern."

Da die neuen Slicks keine Rillen mehr aufweisen, musste sich Bridgestone etwas Neues einfallen lassen, um die verschiedenen Mischungen für den Zuschauer sichtbar zu unterscheiden. Als Lösung wird in der kommenden Saison ein grüner Rand an der Flanke zeigen, welche Reifenwahl die Piloten getroffen haben. Mit der Farbe will Bridgestone außerdem anzeigen, das man die Umweltkampagne der FIA unterstützt.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - Carlos Sainz - Renault - GP Brasilien 2018 Nico Hülkenberg zieht Bilanz Renault muss signifikant besser werden
Beliebte Artikel Felipe Massa Ferrari-Testbilanz "Wir sind bei der Musik" Sebastian Vettel Sebastian Vettel Reifen sind Unsicherheitsfaktor
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu