Bridgestone Valencia Bridgestone
Formel 1-Test Valencia 2010
Formel 1-Test Valencia 2010
Formel 1-Test Valencia 2010
Formel 1-Test Valencia 2010 31 Bilder

Formel 1: Bridgestone Slicks

Schmaler Reifen besteht ersten Test

Auch Formel 1-Reifenhersteller Bridgestone hat die erste Testwoche in Valencia erfolgreich hinter sich gebracht. Der schmalere Vorderreifen habe sich wie erwartet verhalten. Allerdings haben die Japaner noch nicht alle Mischungen testen können.

Teams, Fahrer und nicht zuletzt Bridgestone selbst waren beim ersten Test des Jahres in Valencia gespannt, wie sich das Fahrverhalten mit den neuen Slicks verändert. An der Vorderachse sind ab der neuen Saison Gummis in der Dimension 245/55 R13 vorgeschrieben, die 20 Millimeter schmaler sind als im Vorjahr.

Bridgestone zieht positives Fazit

Doch die Teams gaben schnell Entwarnung. Fahrer berichteten bereits nach wenigen Runden, dass die Reifen keine besonderen Probleme bereiten. Und so lautete das zufriedene Fazit von Bridgestone-Techniker Tetsuro Kobayashi: "Bis jetzt liegt die Leistung der Reifen im Bereich dessen, was wir erwartet haben."

Valencia gilt durch sein Layout als besonders anspruchsvoll für den Vorderreifen. Die hinteren Slicks werden dabei nicht ganz so stark belastet. Das wird sich in Jerez in der kommenden Woche ändern. "Dort erhoffen wir uns mehr über das Verhalten der Hinterreifen zu lernen. Der raue Asphalt und die anspruchsvolle Streckenführung stellen eine gute Belastungsprobe dar."

Harter Gummi für Jerez-Test

Bis jetzt wurden auch noch nicht alle Mischungen getestet. Wie in der Vorsaison stehen den Teams wieder die vier Sorten supersoft, soft, medium und hard zur Verfügung. Nach Valencia brachte der Reifenlieferant nur die beiden weichsten Varianten mit. Erst in Jerez wird dann auch der Mediumreifen und die ganz harte Sorte zum Einsatz kommen.

Motorsport Aktuell Norbert Haug und Michael Schumacher Formel 1: Haug und Schumacher warnen Neuer Silberpfeil noch nicht schnell genug

Norbert Haug hat die Erwartungen an das neue Formel 1-Team gedämpft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell
Ferrari - GP Italien 2019
Aktuell
Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2019
Aktuell