Button bleibt bei BAR-Honda

Foto: dpa

Frank Williams hat doch noch nachgegeben. Trotz gültigem Vertrag mit Williams, darf Jenson Button 2006 weiter für BAR-Honda an den Start gehen. Williams erhält mehrere Millionen Dollar Ablösesumme von Button.

Der Online-Dienst der britischen "Autosport" meldet, dass Jenson Button einen mehrjährigen Vertrag mit BAR-Honda geschlossen hat. Obwohl Frank Williams stets betont hat, er werde Button für kein Geld der Welt aus seinem Vertrag für 2006 entlassen, hat der Teamchef wohl nachgegeben.

Angeblich ist der neue Vertrag bereits am vergangenen Freitag geschlossen worden. Am Mittwoch (21.9.) soll der Deal offiziell verkündet werden. Button soll eine Ablösesumme in Millionenhöhe zahlen, die am Ende sein gegenwärtiger Arbeitgeber Honda übernehmen will. Bereits vor Monaten bot das BAR-Honda-Team Williams an, Button zurückzukaufen. Die Rede war von sechs Millionen Dollar.

Williams verliert zwei Fahrer in einer Woche.

Mit dem Verbleiben von Button ist das BAR-Team zusammen mit Rubens Barrichello nun komplett. Williams hat somit innerhalb einer Woche Button und Nick Heidfeld ziehen lassen. Lediglich Mark Webber steht noch bei Frank Williams unter Vertrag. Doch auch dem Australier werden Wechselwünsche nachgesagt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt der 911-Historie Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Anzeige