Lewis Hamilton - GP Bahrain - 2021 xpb
Lewis Hamilton - GP Australien - 2015
Lewis Hamilton - GP Bahrain - 2021
Lewis Hamilton - GP Bahrain - 2021
Lewis Hamilton - GP Bahrain - 2021 24 Bilder

Crazy Stats GP Bahrain 2021: Daten, Zahlen, Fakten

Crazy Stats GP Bahrain 2021 Kein Red-Bull-Sieg wegen Perez?

Das Auftaktrennen in Bahrain hätte auch ganz anders ausgehen können, wen Sergio Perez in der ersten Runde nicht ausgerollt wäre. In den Crazy Stats haben wir die verrücktesten Fakten und Zahlen zum Saisonstart gesammelt.

Die Formel 1 ist immer wieder für überraschende und verrückte Wendungen gut. Nach der Dominanz im Vorjahr und den begrenzten Entwicklungsmöglichkeiten im Winter hatten dieses Jahr eigentlich alle Experten mit einem Durchmarsch von Mercedes gerechnet. Und dann raste Max Verstappen in der Qualifikation zum Bahrain-GP mit fast vier Zehnteln Vorsprung zur ersten Pole Position der Saison.

Die Unberechenbarkeit der Königsklasse zeigte sich dann aber auch am Rennsonntag. Red Bull hatte während der drei Testtage auf dem Wüstenkurs sowie in den Trainingssessions praktisch keine sichtbaren Probleme mit der Zuverlässigkeit zu beklagen. Und kaum macht sich Sergio Perez auf den Weg in seine Einführungsrunde, streikte plötzlich die Technik.

Der RB16B des Mexikaners schaltete auf dem kurzen Stück zwischen den Kurven 13 und 14 einfach ab. Perez wollte bereits aussteigen, als sich sein Dienstwagen plötzlich selbst zum Leben erweckte. Mit den Infos im Lenkrad-Display und dem Strom der Hybrid-Batterie konnte der Pilot vom Cockpit aus den Motor anlassen und in die Boxengasse zurückkehren. Am Ende wurde Perez mit Platz fünf für die Mühen belohnt.

Lewis Hamilton - GP Bahrain - 2021
xpb
Auf dem Zielstrich fehlten sieben Zehntel. Hätte Verstappen mit einer Runde mehr noch einen Angriff starten können?

Verstappen fehlen sieben Zehntel

Die Probleme vor dem Start gerieten nach den dramatischen Schlussrunden fast in Vergessenheit. Lewis Hamilton war in einem spannenden Finale wenige Meter vor Max Verstappen über den Zielstrich gerollt. Der Red Bull hatte zwischenzeitlich sogar kurz die Nase vorne gehabt, doch weil Verstappen beim Überholmanöver neben die Strecke geriet, musste er widerwillig die alte Reihenfolge wieder herstellen.

Mehrmals versuchte sich der Niederländer am Ende mit Hilfe von DRS und Windschatten an seinen Konkurrenten heranzusaugen. Doch trotz schlechterer Reifen hatte Hamilton immer eine Antwort parat. Im letzten Umlauf war Verstappen noch einmal fast zwei Zehntel schneller. Doch auf der Linie fehlten siebeneinhalb Zehntel zum Sieg.

Gerne hätte der Verfolger noch eine weitere Chance zum Angriff bekommen. Weil aber Perez in der Formationsrunde ausgerollt war, musste der geplante Start abgebrochen und das Rennen um eine Runde verkürzt werden. Die Frage, ob Hamilton bei der normalen Distanz von 57 Rennrunden fällig gewesen wäre, lässt sich leider nicht mehr beantworten.

Daniil Kvyat - GP Australien 2016
Motorsport Images
Zuletzt streikte die Technik eines Red Bulls 2016 schon vor dem Start. Während sich das Feld in die Formationsrunde begab, ging es für Daniil Kvyat per Muskelkraft in die Box.

Drama schon vor dem Start

Für Red Bull sind Probleme in der Einführungsrunde übrigens nichts Neues. Daniil Kvyat stoppte der Technikteufel 2015 und 2016 gleich zwei Jahre in Folge frühzeitig – jeweils beim Saisonstart in Melbourne. Zuletzt musste ein Rennen übrigens beim Deutschland-Grand-Prix 2019 verkürzt werden. Wegen Dauerregen ordnete die Rennleitung damals drei zusätzliche Formationsrunden an.

Der letzte Fahrer vor Perez, der in der Einführungsrunde anhalten musste, war Jolyon Palmer. Ein Hydraulik-Defekt stoppte den damaligen Renault-Piloten 2017 bei seinem Heimspiel in Silverstone vorzeitig. Der Sieger hieß damals übrigens auch Lewis Hamilton.

Noch mehr interessante Zahlen und Statistiken haben wir wie immer in die Galerie gepackt. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie sich Mick Schumacher bei seinem Debüt im Vergleich zu Vater Michael und Onkel Ralf geschlagen hat, welchen neuen Rekord Sebastian Vettel (unfreiwillig) aufstellte und was an der Zusammensetzung des Podiums so besonders war.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Lewis Hamilton - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 17. April 2021
Aktuell
Ferrari - Unfall - Imola - 2021
Aktuell
Mehr anzeigen