Crazy Stats GP Belgien 2018

Vettel überholt den Professor

Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Belgien 2018 Foto: sutton-images.com 30 Bilder

Der Vettel-Sieg beim Grand Prix von Belgien kam für Statistiker ziemlich unerwartet. In unseren Crazy Stats haben wir die Zahlen zu Ferraris alter Angststrecke und ziehen den interessanten Vergleich zwischen Sebastian Vettel und Alain Prost.

Dreimal konnte zuletzt Mercedes in den Ardennen gewinnen, davor waren es drei Mal Red Bull und zwei Mal McLaren. Für Ferrari war Spa-Francorchamps in diesem Jahrzehnt bisher ein schlechtes Pflaster. Seit Kimi Räikkönens glücklichem Erfolg 2009, als der Finne den überlegenen Force India den Sieg klaute, gab es für die Scuderia in Belgien nichts mehr zu feiern.

Für Sebastian Vettel war es Erfolg Nummer 52 in der Formel 1. Damit schob sich der Heppenheimer auf Rang 3 der ewigen Bestenliste vorbei an Alain Prost. Auch was die Podiumsplatzierungen angeht hat Vettel den „Professor“ nun hinter sich gelassen. Besser sind in beiden Kategorien nur Michael Schumacher und Lewis Hamilton.

Vettel und Prost auf einem Niveau

Sebastian Vettel & Alain Prost - GP Abu Dhabi 2013 Foto: sutton-images.com
Nach Vettels viertem Titel 2013 in Abu Dhabi stellte sich der damalige Red Bull-Pilot mit dem ebenfalls vierfachen Weltmeister Alain Prost zum Erinnerungsfoto auf.

Der Vergleich zwischen Vettel und Prost ist wirklich interessant. Die beiden viermaligen Weltmeister haben überraschend ähnliche Statistiken aufzuweisen. Für Vettel war es Sieg Nummer 52 in Rennen Nummer 202 – das ergibt eine Erfolgsquote von 25,7 Prozent. Auch Prost gewann fast ein Viertel (24,4 Prozent) aller Rennen, die er gestartet ist.

Nur in einer Disziplin hinkt der Vergleich etwas: Während Prost in seiner Karriere 59 Mal vorzeitig aufgeben musste, sah Vettel nur 32 Mal die Zielflagge nicht. Die Ausfallquote des Franzosen (29,6 Prozent) ist damit fast doppelt so hoch für seinen deutschen Nachfolger bei Ferrari (15,17 Prozent). Daran erkennt man, wie sehr sich die Zuverlässigkeit der Autos im Laufe der Zeit verbessert hat.

Crazy Stats GP Belgien

Prost-Fans werden außerdem anfügen, dass der mittlerweile 63-Jährige mit Niki Lauda, Keke Rosberg, Ayrton Senna, Nigel Mansell und Damon Hill deutlich stärkere Teamkollegen hatte, was seine Leistungen aufwertet. Vettel hatte bis auf Kimi Räikkönen dagegen noch keinen Weltmeister als internen Rivalen.

In den Crazy Stats in der Galerie haben wir noch mehr interessante Zahlen zum Vettel-Sieg in Belgien gesammelt. Darin liefern wir Ihnen auch ungewöhnliche Statistiken zum spektakulären Startunfall und der überraschenden Qualifying-Leistung von Force India.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu