Crazy Stats GP Belgien 2018

Vettel überholt den Professor

Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Belgien 2018 Foto: sutton-images.com 30 Bilder

Der Vettel-Sieg beim Grand Prix von Belgien kam für Statistiker ziemlich unerwartet. In unseren Crazy Stats haben wir die Zahlen zu Ferraris alter Angststrecke und ziehen den interessanten Vergleich zwischen Sebastian Vettel und Alain Prost.

Dreimal konnte zuletzt Mercedes in den Ardennen gewinnen, davor waren es drei Mal Red Bull und zwei Mal McLaren. Für Ferrari war Spa-Francorchamps in diesem Jahrzehnt bisher ein schlechtes Pflaster. Seit Kimi Räikkönens glücklichem Erfolg 2009, als der Finne den überlegenen Force India den Sieg klaute, gab es für die Scuderia in Belgien nichts mehr zu feiern.

Für Sebastian Vettel war es Erfolg Nummer 52 in der Formel 1. Damit schob sich der Heppenheimer auf Rang 3 der ewigen Bestenliste vorbei an Alain Prost. Auch was die Podiumsplatzierungen angeht hat Vettel den „Professor“ nun hinter sich gelassen. Besser sind in beiden Kategorien nur Michael Schumacher und Lewis Hamilton.

Vettel und Prost auf einem Niveau

Sebastian Vettel & Alain Prost - GP Abu Dhabi 2013 Foto: sutton-images.com
Nach Vettels viertem Titel 2013 in Abu Dhabi stellte sich der damalige Red Bull-Pilot mit dem ebenfalls vierfachen Weltmeister Alain Prost zum Erinnerungsfoto auf.

Der Vergleich zwischen Vettel und Prost ist wirklich interessant. Die beiden viermaligen Weltmeister haben überraschend ähnliche Statistiken aufzuweisen. Für Vettel war es Sieg Nummer 52 in Rennen Nummer 202 – das ergibt eine Erfolgsquote von 25,7 Prozent. Auch Prost gewann fast ein Viertel (24,4 Prozent) aller Rennen, die er gestartet ist.

Nur in einer Disziplin hinkt der Vergleich etwas: Während Prost in seiner Karriere 59 Mal vorzeitig aufgeben musste, sah Vettel nur 32 Mal die Zielflagge nicht. Die Ausfallquote des Franzosen (29,6 Prozent) ist damit fast doppelt so hoch für seinen deutschen Nachfolger bei Ferrari (15,17 Prozent). Daran erkennt man, wie sehr sich die Zuverlässigkeit der Autos im Laufe der Zeit verbessert hat.

Crazy Stats GP Belgien

Prost-Fans werden außerdem anfügen, dass der mittlerweile 63-Jährige mit Niki Lauda, Keke Rosberg, Ayrton Senna, Nigel Mansell und Damon Hill deutlich stärkere Teamkollegen hatte, was seine Leistungen aufwertet. Vettel hatte bis auf Kimi Räikkönen dagegen noch keinen Weltmeister als internen Rivalen.

In den Crazy Stats in der Galerie haben wir noch mehr interessante Zahlen zum Vettel-Sieg in Belgien gesammelt. Darin liefern wir Ihnen auch ungewöhnliche Statistiken zum spektakulären Startunfall und der überraschenden Qualifying-Leistung von Force India.

Neuester Kommentar

Während Lewis Hamilton in England geheiligt wird, weil er Engländer ist, wird Vettel in Großbritannien (und auch in Deutschland) abgeschrieben.

Brazilian 29. August 2018, 11:51 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus
Beliebte Artikel Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand Pierre Gasly - Brendon Hartley - Toro Rosso - GP Österreich 2018 Wer fährt bei Toro Rosso? Schlange der Bewerber wird länger
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu