Crazy Stats GP China 2013

Das Rennen der Weltmeister

Alonso GP China 2013 Foto: Wolfgang Wilhelm 20 Bilder

Die fünf Formel 1-Weltmeister im Feld machten zuletzt die Siege unter sich aus. In China belegte das Quintett sogar geschlossen die ersten fünf Plätze. Diese und weitere verrückte Statistiken haben wir für Sie in unserer Rubrik Crazy Stats gesammelt.

Alle jammern über die Pirelli-Reifen, die das Kräfteverhältnis in der Formel 1 verfälschen. Doch am Ende stehen immer wieder die besten Piloten vorne. Überraschungen sind selten. Die fünf Fahrer im Feld, die in ihrer Karriere schon einmal Weltmeister wurden, haben gerade einen besonders guten Lauf. Sie lassen der Konkurrenz kaum etwas übrig.

Fünf Weltmeister in China ganz vorne

In China versammelten sich Alonso, Räikkönen, Hamilton, Vettel und Button geschlossen auf den ersten fünf Plätzen. Fünf Champions an der Spitze des Feldes gab es erst ein Mal in der Formel 1-Geschichte. In Monza 2011 konnte man eine ähnliche Konstellation schon einmal beobachten. Allerdings war damals mit Michael Schumacher noch ein sechster Weltmeister am Start.

Das Champion-Quintett machte aber nicht nur die ersten fünf Plätze in China unter sich aus, sondern auch die Siege bei den letzten fünf Rennen. Wenn Schumi seine Karriere nicht beendet hätte, wäre er jetzt in Bahrain dran.

Das Rennen in Shanghai hat viele verrückte Zahlen produziert. Die interessantesten Statistiken haben wir in der Bildergalerie mit den passenden Fotos gesammelt.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote