Lewis Hamilton - GP Deutschland 2018 xpb
Lewis Hamilton - GP Deutschland 2018
Lewis Hamilton - GP Deutschland 2018
Lewis Hamilton - GP Deutschland 2018
Sebastian Vettel - GP Deutschland 2018 24 Bilder

Crazy Stats GP Deutschland 2018

WM-Pingpong wie bei Schumi 1997

Wer nicht gerade Sebastian Vettel die Daumen drückte, kam beim Grand Prix von Deutschland voll auf seine Kosten. Auch Statistiker zeigten sich begeistert. Der unerwartete Hamilton-Sieg produzierte jede Menge kurioser Zahlen.

Damit konnte wirklich keiner rechnen. 50 Runden fuhr Sebastian Vettel scheinbar ungefährdet seinem ersten Sieg in Hockenheim entgegen, bis er plötzlich in der Bande der Sachs-Kurve stecken blieb. Ein kurzer Regenschauer hatte den Heppenheimer auf dem falschen Fuß erwischt. Kleiner Fehler, große Konsequenzen.

Zum Unglück kam dann auch noch Pech dazu. Das Safety-Car sorgte dafür, dass ausgerechnet WM-Rivale Lewis Hamilton das Rennen gewann. Damit war Hockenheim im Kleinen, was sich schon die ganze Saison abspielt. Zwischen Hamilton und Vettel geht es hin und her wie in einem Pingpong-Spiel.

WM-Führung wechselt 5 Mal

Sebastian Vettel - Ferrari - GP Deutschland 2018 - Hockenheim
Aktuell

Der wechselseitige Schlagabtausch begann schon in Melbourne. Favorit Hamilton stand auf der Pole Position, doch am Ende gewann sein Herausforderer im Ferrari. Beim vierten Rennen in Aserbaidschan sorgte ein Verbremser von Vettel und ein Plattfuß von Bottas kurz vor Schluss dafür, dass Hamilton erstmals die WM-Spitze erobern konnte.

Zuletzt wechselte der Platz an der Sonne fast mit jedem Grand Prix. Vettel übernahm mit seinem Sieg in Kanada das Kommando. In Frankreich war wieder Hamilton obenauf, nach dem GP Österreich strahlte Vettel und jetzt in Hockenheim musste der WM-Spitzenreiter schon wieder seinen Platz räumen.

In elf Rennen wechselten Hamilton und Vettel nun schon fünf Mal die Führung. Dass es zwischen nur zwei Fahrern so oft hin und her geht, ist statistisch gesehen eine absolute Seltenheit. Ähnliches sah man bisher nur bei Michael Schumacher und Jacques Villeneuve in der Saison 1997. Nachdem zu Saisonbeginn noch David Coulthard kurz die WM-Führung innehatte, wechselten sich Schumacher und Villeneuve insgesamt 6 Mal an der Spitze ab, bis der Titel am Ende an den Kanadier ging.

Spitzenwechsel-Rekord im Jahr 2010

Mehr Führungswechsel innerhalb von einer Saison gab es sonst nur, wenn mehrere Fahrer beteiligt waren – wie zuletzt in der Saison 2010. Gleich 10 Mal wurde damals der Tabellenführer abgelöst. Mit Felipe Massa, Fernando Alonso, Jenson Button, Lewis Hamilton, Mark Webber, Fernando Alonso und Sebastian Vettel hatten gleich sechs Fahrer schon eine Hand am Titel. Am Ende ging der Pokal ausgerechnet an Vettel, der bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi nicht ein einziges Mal vorne gelegen hatte.

In den Crazy Stats in der Galerie haben wir noch mehr interessante Zahlen für Sie zusammengesammelt. Dort erfahren Sie zum Beispiel, warum ein Hamilton-Sieg in Ungarn statistisch eher unwahrscheinlich ist, wie lange der Hockenheim-Sieger in Regenrennen schon ungeschlagen ist und welche ungewöhnliche Konstellation sich in Runde 46 des Deutschland-Grand-Prix ereignete.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - GP Deutschland 2018 - Rennen Formel 1-Fahrernoten GP Deutschland 2018 Vettels Fehler kostet Punkte und Noten

Das WM-Duell schlägt wie ein Pendel hin und her.

Mehr zum Thema GP Deutschland (Formel 1)
Ferrari - Technik - Juli/August 2019
Aktuell
Streckenposten - Rote Flagge - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 11. Mai 2019
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Deutschland 2019
Aktuell