George Russell - GP Eifel - Nürburgring - Formel 1 - 2020 xpb
Podium - GP Aserbaidschan 2017
Nick Heidfeld - GP Malaysia 2011
Daniel Ricciardo - GP Eifel - Nürburgring - Formel 1 - 2020
Podium - GP Eifel - Nürburgring - Formel 1 - 2020 33 Bilder

Crazy Stats Eifel GP am Nürburgring

Auf den Spuren von Di Resta

Das Nürburgring-Wetter hat nicht ganz zum erhofften Chaos-Ergebnis geführt. Trotzdem kamen Statistik-Freunde auch in der Eifel auf ihre Kosten. Neben den Rekord-Marken von Hamilton und Räikkönen gab es noch viele weitere verrückte Zahlen.

Eigentlich sollte die Rückkehr der Formel 1 in die Eifel ganz im Zeichen von Lewis Hamilton und Kimi Räikkönen stehen. Es werden schließlich nicht jeden Tag neue Bestmarken bei den Rennsiegen und den absolvierten Rennen ein- bzw. aufgestellt. Doch dann stahl ein anderer Pilot den beiden Rekordjägern plötzlich die Show.

Nico Hülkenberg kam überraschend und kurzfristig zu seinem dritten Einsatz in diesem Jahr. Nachdem er in Silverstone schon zwei Mal den an Corona erkrankten Sergio Perez ersetzt hatte, musste er nun für Lance Stroll ran, der sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen hatte.

Dass ein Fahrer bei einem Team für zwei Stammpiloten einspringen muss, kommt nicht besonders häufig vor. Zuletzt war das in der Saison 2017 bei Toro Rosso der Fall, als Brendon Hartley am Saisonende erst Daniil Kvyat und dann auch noch Pierre Gasly ersetzte. Damals sorgten aber keine gesundheitlichen Gründe für die Wechselorgie, sondern leistungsbezogene Personalentscheidungen der Teamleitung.

Hülkenberg wurde am Nürburgring richtig ins kalte Wasser geschmissen. Im Gegensatz zu den ersten Einsätzen in Silverstone gab es dieses Mal keine Simulator-Probeläufe oder Trainingsrunden zur Vorbereitung. Im Qualifying ging es für den Rheinländer direkt von null auf hundert.

Paul di Resta - GP Ungarn 2017
xpb
Paul di Resta musste in Budapest 2017 auch kurzfristig im Qualifying einspringen. Das Ergebnis fiel änlich aus.

Kurzarbeiter im Vergleich

Für einen vergleichbaren Fall müssen wir wieder in die Saison 2017 zurückblicken. In Budapest durfte Paul Di Resta kurzfristig für den erkrankten Felipe Massa einspringen. Im Gegensatz zu Hülkenberg schaffte es Di Resta in seinem Williams damals übrigens, mit Marcus Ericsson (Sauber) immerhin einen Piloten in der Startaufstellung hinter sich zu lassen.

Im Rennen fiel der Schotte dann zehn Runden vor dem Ende mit einem Ölleck aus. Für Hülkenberg lief es am Sonntag besser. Auf Rang acht konnte der Racing-Point-Ersatzmann immerhin vier Zähler einheimsen. Obwohl Hülkenberg in den letzten sieben Rennen nur auf zwei Einsätze kommt, hat er in dieser Zeitspanne übrigens drei Punkte mehr als Sebastian Vettel gesammelt.

Auch Daniel Ricciardo produzierte mit seinem Premieren-Podium für Renault einige interessante Zahlen. Dazu verraten wir Ihnen in den Crazy Stats in der Galerie auch noch, warum die WM statistisch schon gelaufen ist, welchen Langzeit-Rekord Mercedes in der Eifel eingestellt hat und wie lange die Fans nun statistisch auf einen neuen Rekordsieger warten müssen.

Mehr zum Thema Nürburgring
VLN 5 - Nürburgring - 29. August 2020
Mehr Motorsport
Renault - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - Donnerstag - 27. August 2020
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Eifel - Nürburgring 2020
Aktuell