Pierre Gasly - GP Italien 2020 xpb
Pierre Gasly - GP Italien 2020
Lewis Hamilton - GP Kanada 2007
Podium - GP Italien 2020
Pierre Gasly - GP Italien 2020 25 Bilder

Crazy Stats GP Italien 2020

Jetzt wird’s richtig crazy!

An den Grand Prix von Italien 2020 werden sich die Fans noch lange erinnern. Vor allem Statistiker dürften das verrückte Monza-Rennen in Zukunft wohl noch häufiger aus der Schublade holen. Der Klassiker produzierte viele verrückte Zahlen.

In unserer Crazy-Stats-Reihe haben wir Ihnen zuletzt vor allem von neuen Rekordmarken für Lewis Hamilton vorgeschwärmt. Doch in Monza sorgte ein kleiner Fauxpas des Mercedes-Kommandostands dafür, dass sich das Bild komplett auf den Kopf stellte.

Eigentlich wollte man im Silberpfeil-Lager die Einstellung von Michael Schumachers ewiger Bestmarke von 91 Grand-Prix-Siegen passend zum großen Ferrari-Jubiläum in Mugello feiern. Nun ist die Party jedoch mindestens auf Sotschi verschoben.

Bei den Bildern der Podiumszeremonie in Monza rieben sich Beobachter verwundert die Augen. Ausnahmsweise schaffte es kein Mercedes, kein Red Bull und kein Ferrari unter die ersten Drei. Dafür feierte Pierre Gasly seinen ersten Grand-Prix-Sieg mit Carlos Sainz und Lance Stroll – also zwei weiteren Fahrern der jüngeren Generation.

Ganz reichte es aber nicht für einen Altersrekord. Den hatten Gasly und Sainz im Vorjahr beim GP Brasilien zusammen mit Max Verstappen aufgestellt. Zwar ist Lance Stroll aktuell rund viereinhalb Monate jünger als es Verstappen damals war. Aber Gasly und Sainz sind inzwischen fast ein Jahr gealtert, was den Schnitt nach oben treibt.

Podium - GP Italien 2008 - Heikki Kovalainen, Sebastian Vettel & Robert Kubica
Wilhelm
Das Monza-Rennen 2008 produzierte das zweitjüngste Podium aller Zeiten. Damals wurde Hamilton auch Siebter!

Parallelen zu Monza 2008

Statistiker erinnerte der Klassiker in Monza vor allem an zwei Rennen aus der Vergangenheit. Beim Blick auf den Sieger sprang einem natürlich sofort der Italien-Grand-Prix 2008 in den Sinn, bei dem der Alpha-Tauri-Vorgänger Toro Rosso mit Sebastian Vettel erstmals ganz oben auf dem F1-Podest stand. Eine weitere Parallele: Lewis Hamilton rollte damals wie heute auf Rang sieben über die Linie.

Ein weiteres Rennen mit vielen Gemeinsamkeiten ist der GP Aserbaidschan 2017. Damals gewann mit Daniel Ricciardo am Ende auch der Fahrer, der auf Rang zehn gestartet war. Damals gab es zwischenzeitlich auch eine Rennunterbrechung. Und damals stand auch Lance Stroll auf der dritten Stufe des Podiums – wenn auch noch im Williams-Overall.

Die Crazy Stats in der Galerie sind dieses Mal voll mit solchen verrückten Zahlen und unglaublichen Zufällen. Der Name Nick Heidfeld fällt in unserer Zahlenreihe übrigens gleich zwei Mal. Und natürlich darf Michael Schumacher nicht fehlen, der sich trotz der Hamilton-Pleite nun einen weiteren Rekord mit dem Briten teilen muss.

Mehr zum Thema GP Italien (Formel 1)
Kevin Magnussen - Haas - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Crash - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Lance Stroll - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell