Lewis Hamilton - GP Russland 2019 Motorsport Images
Lewis Hamilton - GP Russland 2019
Lewis Hamilton - GP Russland 2019
Bottas & Hamilton - GP Russland 2019
Lewis Hamilton - GP Russland 2019 23 Bilder

Crazy Stats GP Russland 2019

Feiert Mercedes in Japan beide Titel?

Mercedes könnte schon beim GP Japan den Titel in der Fahrer-WM und im Konstrukteurspokal feiern. In den Crazy Stats erklären wir, was für die Silber-Party nötig ist. Dazu haben wir noch einige interessante Zahlen zum GP Russland gesammelt.

An Mercedes-Meisterfeiern hat man sich inzwischen gewöhnt. Das erfolgsverwöhnte Silberpfeil-Team sicherte sich seit der Einführung der V6-Turbo-Hybrid-Formel im Jahr 2014 sämtliche Titel, die es zu gewinnen gab. Für den Rennstall aus Brackley stünde 2019 nun der sechste Konstrukteurspokal und die sechste Fahrer-Weltmeisterschaft in Folge auf dem Programm.

Nach dem Doppelsieg in Russland können die Verantwortlichen schon einmal mit der Planung der großen Meister-Party beginnen. Der Champagner und die Spezial-T-Shirts müssen bereits beim nächsten Rennen in Suzuka parat liegen. Aus eigener Kraft kann Mercedes beim Grand Prix von Japan beide Meisterschaften eintüten.

Mercedes-Titelparty mit Doppelsieg

In der Teamwertung führt die deutsch-britische Mannschaft aktuell mit 162 Zählern vor dem einzig verbliebenen Konkurrenten Ferrari. Mit dem Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde kann ein Team maximal 44 Zähler pro Wochenende sammeln. Um uneinholbar zu sein, muss der Vorsprung von Mercedes nach dem Rennen in Suzuka also auf mindestens 176 Punkte anwachsen.

Die einfachste Art, den Vorsprung auf Ferrari um die notwendigen 14 Punkte auszubauen, wäre ein weiterer Doppelsieg. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben in den 16 Rennen dieses Jahr schon acht Mal gemeinsam ganz oben auf dem Podium gefeiert. Die Chance, dass es in Suzuka wieder klappt, steht somit rechnerisch bei 50 Prozent.

Bottas & Hamilton - GP Russland 2019
Motorsport Images
In Suzuka könnte sich das Feld der Meister-Kandidaten auf zwei reduzieren.

Hamilton kann Verfolger eliminieren

Auch die Fahrer-Weltmeisterschaft kann Mercedes bereits in Suzuka aus eigener Kraft eintüten. Mit dem Bonus-Punkt kann ein Pilot pro Wochenende maximal 26 Zähler sammeln. Um die Konkurrenz abzuschütteln, müsste Lewis Hamilton vor den abschließenden vier Rennen also einen Vorsprung von 104 Punkten aufweisen. Charles Leclerc (+107), Max Verstappen (+110) und Sebastian Vettel (+128) liegen aktuell schon in diesem Bereich.

Das bedeutet, das Hamilton in Japan einfach nur vor seinen Verfolgern von Ferrari und Red Bull ins Ziel kommen muss, damit diese auch rechnerisch aus dem Fenster fallen. Teamkollege Bottas (+73) kann Hamilton beim GP Japan übrigens noch nicht weit genug hinter sich lassen. Aber Teamchef Toto Wolff dürfte es wohl relativ egal sein, welcher seiner Piloten wann den Titel klarmacht.

In den Crazy Stats haben wir nicht nur die Rechenspiele zur Meisterschaft. In der Galerie erfahren Sie unter anderem, welchen Schumacher-Rekord Lewis Hamilton in Sotschi übertrumpft hat, welchen Rekord Charles Leclerc in Russland aufstellen konnte und warum man bei Ferrari – im Gegensatz zu Sebastian Vettel – nicht nur gute Erinnerungen an die V12-Ära haben dürfte.

Motorsport Aktuell Safety-Car - GP Russland 2019 Taktikcheck GP Russland 2019 Safety-Car-Poker geht auf

Mercedes konnte nur dank der Alternativ-Taktik vom Safety-Car profitieren.

Mehr zum Thema GP Russland
Ferrari - Formel 1 - GP Russland 2019
Aktuell
Max Verstappen - GP Russland 2019
Aktuell
Ferrari - Formel 1 -Technik-Updates - 2019
Aktuell