Crazy Stats GP Singapur 2018

Hamilton und die 44

Lewis Hamilton - GP Singapur 2018 Foto: Wilhelm 27 Bilder

Lewis Hamilton sprintet seinem fünften WM-Titel entgegen. Der Sieg in Singapur erfreut auch Statistik-Freunde. Wir haben die Zahlen rund um das 15. Rennen des aktuellen Formel 1-Jahres gesammelt.

Es war ein Wochenende ohne Makel von Lewis Hamilton. Er bestimmte den GP Singapur von A bis Z. Zuerst schnappte er sich mit einer Traum-Runde die Pole-Position. Es war seine vierte in Singapur. Damit zog er mit Sebastian Vettel gleich. Vettels zweite Bestmarke glich Hamilton am Rennsonntag aus. Zum vierten Mal sah er als erster Fahrer die Zielflagge in Singapur. So wie sein Rivale in den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2015.

Zwei Mal die Vier: Das ergibt Hamiltons Startnummer 44. Zum 79. Mal startete der viermalige Formel 1-Weltmeister von der Pole-Position in einen Grand Prix. Zum 44. Mal münzte Hamilton die beste Ausgangsposition in einen Sieg um. Es war sein 69. im 223 Grand Prix. 47 Mal hat der Engländer seit Beginn der Hybrid-Ära 2014 gewonnen. 70 Mal sein Mercedes-Team. Die restlichen Siege seit 2014 gehen an Ferrari (13) und Red Bull (11).

Die erste Startreihe teilte sich Hamilton zum ersten Mal überhaupt mit Max Verstappen. Der Niederländer fiel am Start zurück, kämpfte sich aber mit einem späteren Boxenstopp wieder vorbei an Vettel auf den zweiten Rang. Zum 17. Mal kletterte Verstappen auf ein Formel 1-Podest. Nie kam er von der Pole-Position. Verstappen baute damit einen Rekord aus.

Vettel braucht Siege

Für Vettel wird es eng. Es bleiben ihm noch sechs WM-Läufe, um Hamilton abzufangen. Der Rückstand beträgt 40 Punkte. In der Theorie kann Vettel die Weltmeisterschaft noch drehen. Sofern er sechs Mal in Folge siegt, ist er sogar unabhängig von Hamiltons Ergebnissen. Dafür muss aber eine deutliche Leistungssteigerung her: von Fahrer und Team.

F1-Fotos GP Singapur 2018
Verstappen gibt Vettel Feuer

Nicht nur die Spitzengruppe trägt zu den Zahlenspielen bei. Kevin Magnussen fuhr zum ersten Mal in seiner Karriere die schnellste Rennrunde. Für sein Team HaasF1 war es ebenfalls die erste schnellste Rennrunde. Das gleiche gilt für sein Heimatland Dänemark. Charles Leclerc hat nach dem 15. Rennen des Jahres 15 WM-Punkte gesammelt. Und jetzt raten Sie mal, auf welchem WM-Platz der aktuelle Sauber-Fahrer und baldige Ferrari-Pilot liegt?

In unserer Fotoshow finden Sie die Zahlenspiele zum GP Singapur 2018.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Aurus Senat Cabrio Aurus Senat Cabrio Offener russischer Luxusliner Tesla Model S gepanzert von Armormax Gepanzertes Tesla Model S von Armormax Mit Pistole und Gewehr gegen den großen Tesla
Sportwagen Leapmotor S01, Exterieur Leapmotor S01 im Check Chinas Mini-E-Sportwagen für 11.000 Euro Porsche Cayman e-volution - Sportwagen - Forschungsfahrzeug - Elektromotor Porsche 718 Cayman und Boxster (2022) Sportwagen werden elektrifiziert
SUV Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup LUMMA CLR G770 Mercedes G-Klasse Lumma CLR G770 Breitbau für die Mercedes G-Klasse
Anzeige