Dennis-Rauswurf

Mercedes dementiert

Foto: dpa

Der Automobilhersteller Mercedes hat einen Bericht der spanischen Sportzeitung "Marca" deutlich zurückgewiesen, wonach McLaren Mercedes-Teamchef Ron Dennis auf Druck des Unternehmens noch vor der Saison entlassen werden soll.

"Die gemachten Ausführungen sind reine Spekulationen", teilten die Schwaben am Mittwoch (28.2.) mit. Zweieinhalb Wochen vor Saisonbeginn betonte Mercedes: "Tatsache ist, dass in unserem Formel-1-Team der bekannte Status quo existiert, und dieser bedeutet eine unveränderte Führungsmannschaft mit gleichbleibenden Zuständigkeiten."

Spanische Ente

Die Sportzeitung hatte am Dienstag (28.2.) ganzseitig berichtet, dass die Entscheidung bereits getroffen sei. Das Blatt nannte aber keine Quellen für seinen Bericht. In der Öffentlichkeit solle Dennis’ vermeintlicher Rauswurf als Abschied des 60-jährigen Briten verkauft werden, orakelte "Marca". Dennis werde in den kommenden Tagen in einem Kommunique mitteilen, dass für ihn eine "Etappe" zu Ende gehe und er McLaren verlassen werde. Mercedes werde dies "mit Bedauern" zur Kenntnis nehmen.

Nach derzeitigem Stand gehören Mercedes 40 Prozent an dem Formel-1-Team und damit so viel wie keinem anderen Mitbesitzer. Die restlichen 60 Prozent verteilen sich zu je 15 Prozent auf Ron Dennis und Mansour Ojjeh sowie 30 Prozent auf eine Investmentgesellschaft des Königreichs Bahrain.

Nachdem es im vergangenen Jahr zur Spionageaffäre um McLaren-Mercedes gekommen war, weil ein hochrangiger McLaren-Mitarbeiter geheime Unterlagen von einem Ferrari-Mechaniker angenommen hatte, hatten die Spekulationen um eine Übernahme durch Mercedes wieder Fahrt aufgenommen. In Fachkreisen gilt sie als sehr wahrscheinlich. Derzeit führt Dennis das Team zusammen mit Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug und McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh.

Neues Heft
Top Aktuell Max Verstappen - Red Bull - GP Brasilien 2018 Red Bull dominiert den Sonntag Das Geheimnis der guten Rennpace
Beliebte Artikel Valtteri Bottas - Mercedes - GP Ungarn 2018 - Budapest - Rennen Q3-Trick der Top-Teams Wundersamer Speedgewinn Sergio Perez - GP China 2018 Force India auf dem Vormarsch Perez macht den Unterschied
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu