Ecclestone

"Mosley wird es schwer haben"

Foto: Wolfgang Wilhelm

Die Abstimmung in Paris hat FIA-Präsident Max Mosley zwar gewonnen, viele neue Freunde hat sich der Brite in den letzten Wochen allerdings nicht gemacht. Nach Ansicht von F1-Chef Bernie Ecclestone steht Mosley nun vor einer schweren Zukunft.

Es könnte ein teuer erkaufter Erfolg werden: Statt eines würdigen Abtritts klammert sich Mosley seit Wochen mit Haut und Haaren an sein Amt. Alte Freundschaften wurden dabei über Bord geworfen, die ohnehin nicht gerade kleine Zahl seiner Kritiker stieg noch weiter an.

Auch Bernie Ecclestone hat sich längst in die Front der Mosley-Gegner eingereiht, obwohl er seine Angriffe wohl dosiert einsetzt und die Kritik in schöne Worte verpackt. Dem Präsident prophezeit Ecclestone nun ein schweres letztes Jahr seiner Amtszeit: "Es wird schwierig für ihn als FIA Präsident aufzutreten, wenn die Leute bei Ihrer Haltung bleiben und ihm aus dem Weg gehen“, sagte der F1-Boss gegenüber der britischen BBC.

Wie geht es weiter?

Über die Zukunft des Weltverband wollte Ecclestone allerdings nicht spekulieren: "Wir sind nun in einer Position, in der niemand richtig weiß, was als nächstes passiert." Dass Mosley schuld an dieser Situation ist, sagt der F1-Zampano freilich nicht. Mit Sorge betrachtet Ecclestone allerdings sein eigenes Baby, die Formel 1. "Ich hoffe, dass sich die Sponsoren und Hersteller nicht verunsichern lassen."

Einige glauben gar nicht daran, dass Mosley das letzte Jahr seiner Amtszeit durchhalten wird: "Mein Bauchgefühl sagt mir, dass er früher oder später doch zurücktreten wird", sagte Ex-Formel 1-Teambesitzer Eddie Jordan. Seiner Einschätzung nach trägt Mosley momentan einen persönlichen Kampf gegen seine Kritiker aus. Nach dem positiven Abstimmungsergebnis von Paris könnte Mosley wenigstens mit einem letzten Sieg abdanken.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Fernando Alonso - McLaren - GP Aserbaidschan 2018 - Baku Grand Prix der Schrott-Autos Protokoll eines Unfall-Festivals DSMB hofft auf Ende der FIA-Führungskrise
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden