Ecclestone

V8-Motoren sind ein Irrweg

Foto: dpa

Bernie Ecclestone hält wie gewohnt mit seiner Meinung nicht hinterm Berg. Der Formel 1-Chef hält das neue Motorenreglement für einen teuren Fehlschlag. Die Schuld sucht er bei den Teams und Motorenherstellern.

"Ich mag das Reglement nicht", gesteht Ecclestone freimütig gegenüber der italienischen Zeitschrift "Autosprint". Konkret geht es um die Einführung der 2,4 Liter V8-Motoren anstatt der bisher verwendeten Dreiliter-Zehnzylinder. "Die neuen V8-Motoren kosten ein Heidengeld", schimpft Ecclestone. "Der nächste Schritt wird sein, die Drehzahl der Achtzylinder zu begrenzen, weil sie zu stark werden."

Die Schuld sucht der Formel 1-Geschäftsführer bei den Teams. Statt die bisherigen Zehnzylinder mit Drehzahlbegrenzern zu limitieren, hätten sie die teure V8-Lösung vorgezogen. "Es gab ein Treffen in Monte Carlo, wo es um Kostenreduzierung ging, und das Unheil nahm seinen Lauf, als die Idee aufkam, den Hubraum um 20 Prozent zu reduzieren. Es war der totale Blödsinn. Keiner hat wirklich ernsthaft über das Thema nachgedacht. Die Hersteller plädierten für den V8, und erst später wurde ihnen klar, welche Kosten da auf sie zukommen", sagt Ecclestone.

Angst vor Gleichmacherei

Hintergrund des neuen Reglements war zum einen die Forderung nach preiswerterer Technik und Druck von FIA-Chef Max Mosley, der aus Sicherheitsgründen das Tempo der Formel 1 reduzieren wollte. Der Vorschlag, die V10-Motoren in ihrer Drehzahl zu begrenzen wurde von den Herstellern abgelehnt, da sie um den Verlust von möglichen Wettbewerbsvorteilen fürchteten.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - GP England 2018 F1-Tagebuch GP England 2018 Ein Land im WM-Fieber
Beliebte Artikel Nico Rosberg - Mercedes - GP China 2016 Rosberg-Vertrag läuft aus Was läuft da bei Mercedes? Neue FIA-Regeln Einheitsreifen und Drehzahlbegrenzer ab 2008
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507