Mick Schumacher - Sky - GP Imola 2021 Motorsport Images
Valtteri Bottas - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Mick Schumacher - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Kimi Räikkönen - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Carlos Sainz - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021 68 Bilder

F1-Einschaltquoten Imola: RTL klaut Sky Zuschauer

Einschaltquoten F1 Imola RTL klaut Sky Zuschauer

Nachdem der Saisonauftakt in Bahrain nur bei Sky zu sehen war, durfte in Imola auch RTL wieder live übertragen. Insgesamt waren dadurch wieder deutlich mehr Fans vor dem Bildschirm. Sky musste allerdings einen herben Rückgang verbuchen.

Mit Interesse schauen die Formel-1-Bosse dieser Tage auf die deutschen TV-Einschaltquoten. Der Exklusiv-Vertrag mit dem Münchner Pay-TV-Sender Sky hatte die Königsklasse beim ersten Rennen des Jahres viele Zuschauer gekostet. Im direkten Vergleich zum Saisonstart 2020 in Österreich, der damals noch von RTL übertragen wurde, hatten in Bahrain insgesamt knapp vier Millionen Fans weniger reingeschaut.

Nun waren natürlich alle gespannt, was beim zweiten Formel-1-Wochenende in Imola passieren würde. Der Grand Prix der Emilia Romagna war das erste von insgesamt vier Rennen, bei dem RTL wieder mit von der Partie ist. Die sporadischen Auftritte im Free-TV sollen die Reichweite erhöhen und neue Zuschauer davon überzeugen, ein Abonnement beim Bezahlsender Sky abzuschließen.

Vor diesem Hintergrund hätten sich die Verantwortlichen kein besseres Rennen aussuchen können. Imola bot von der ersten bis zur letzten Runde gute Unterhaltung. Es gab zahlreiche Zweikämpfe und Überholmanöver, dramatische Unfälle und eine spannende Aufholjagd von Lewis Hamilton, die ein Krimi-Autor nicht besser hätte schreiben können. Es war kurz gesagt beste Werbung für die Formel 1.

Lando Norris - RTL - GP Imola 2021
Motorsport Images
Imola war eines von vier Rennen, bei dem RTL noch Live-Bilder im Free-TV senden darf. Es war beste Werbung für die Formel 1.

RTL steigert eigene Quote

Entsprechend hoch war auch das Interesse der Fans. Waren im Vorjahr noch 3,58 Millionen Zuschauer beim Rennen in Imola dabei, so schalteten jetzt beim RTL-Comeback satte 4,16 Millionen den Fernseher ein. Allerdings muss man auch anmerken, dass der Rennstart letzte Saison auf 13.10 Uhr vorverlegt wurde. Dieses Mal gingen die Lichter der Startampel erst um 15 Uhr aus.

Ein zweiter Punkt, der einen Einfluss auf das Interesse gehabt haben könnte, ist die Situation in der WM. Letztes Jahr waren die Titel in der Fahrer- und Teamwertung praktisch schon vergeben. In diesem Jahr scheint es nun deutlich enger und spannender zu werden. Da steigt natürlich automatisch die Begeisterung der Fans.

Interessant ist auch der Blick auf die Zahlen von Sky. In Bahrain konnten die Verantwortlichen des Senders mit 1,22 Millionen zahlenden Zuschauern vor dem Bildschirm einen neuen Rekord vermelden. Am vergangenen Wochenende in Imola nutzten dann aber nur noch 770.000 Fans das Angebot. Das ist ein Rückgang von fast 30 Prozent. Alleine durch die Startzeit, die in Bahrain zwei Stunden später lag, lässt sich der Effekt wohl nicht begründen.

Ralf Schumacher & Peter Hardenacke - Sky - GP Imola 2021
Wilhelm
Das Angebot von Sky nutzten in Imola deutlich weniger Fans als noch beim Saisonstart in Bahrain.

Sky verliert Fans an RTL

Eine logische Erklärung ist, dass viele Fans das erste Rennen per "Sky Ticket" geschaut haben – also nicht über ein reguläres Jahres-Abonnement – und beim zweiten Rennen nun wieder gratis bei RTL dabei waren. Ein paar Sky-Zuschauer dürften wohl auch lieber das parallel laufende Bundesliga-Spiel zwischen Dortmund und Bremen der Formel 1 vorgezogen haben.

Und manch einer wird sich wohl auch einfach aus alter Verbunden- bzw. Gewohnheit für RTL entschieden haben, obwohl das Rennen dort von Werbepausen unterbrochen wurde. Wie von Sky zu hören war, ist man generell nicht unzufrieden mit den Zahlen, die im Vergleich zum Vorjahr immer noch eine deutliche Steigerung darstellen.

Auch der Blick in Österreich ist interessant. Hier wechseln sich der Privatsender ServusTV und der ORF bei den F1-Übertragungen ab. Beide zeigen die Formel 1 unverschlüsselt. In Bahrain vor drei Wochen machte ServusTV den Anfang. Dabei hatten sich 639.000 Fans vor dem Fernseher versammelt. Beim ORF-Saisondebüt in Imola waren nun sogar 827.000 Zuschauer dabei.

Man darf gespannt sein, wie sich die Zahlen in dieser Saison weiterentwickeln. Beim dritten Rennen in Portimao wird in Deutschland wieder Sky exklusiv Live-Bilder zeigen. RTL sendet parallel erst wieder aus Barcelona. Ähnlich ist es auch in Österreich, wo ServusTV den GP Portugal überträgt und der ORF dann wieder beim GP Spanien an der Reihe ist.

Mehr zum Thema GP Imola
Valtteri Bottas - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Aktuell
Fernando Alonso & Sebastian Vettel - GP Bahrain 2021
Aktuell
Alfa Romeo - Formel 1 - 2021
Aktuell
Mehr anzeigen