Alonso vs. Webber GP Europa 2012 Reinhard
Alonso vs. Webber GP Europa 2012
Senna Crash GP Europa 2012
Fernando Alonso GP Europa 2012
Kimi Räikkönen GP Europa 2012
Michael Schumacher GP Europa 2012 26 Bilder

Fahrer-Noten GP Europa 2012

Unfall-Piloten senken den Klassenschnitt

Der Grand Prix von Europa reiht sich nahtlos in die 2012er Serie kurioser und spannender Rennen ein. Neu ist, dass dieses Mal ein Ausgefallener Fahrer die Note 10 bekommt. Sebastian Vettel hat sich nichts vorzuwerfen. Auch Fernando Alonso verdient die Bestnote für seine Fahrt von Startplatz 11 auf Rang eins.

28 Runden lang sah alles nach einer Vettel-Show nach dem Vorbild von 2011 aus. Dann stellte das Safety-Car das Rennen auf den Kopf. Kaum war die Jagd wieder freigegeben, stoppte der Spitzenreiter mit einem Defekt an der Lichtmaschine. Romain Grosjean passierte sieben Runden später das gleiche. Vettel musste sich nichts vorwerfen. Er war überlegen auf die Pole Position gefahren, hatte überlegen geführt, und ihn traf am Ausfall keine Schuld. Damit qualifizierte er sich für die Traumnote "10".

Alonso im Qualifying vom Team eingebremst

Das gleiche gilt für Fernando Alonso. Der elfte Startplatz geht auf das Konto von Ferrari. Wie kann man seine Fahrer bei einem so dicht gedrängten Feld mit Medium-Reifen in das Q2 schicken? Am Sonntag fuhr Alonso einen seiner stärksten Grand Prix. Super Start, extrem aggressiv beim Überholen, mit dem Gespür, wann er die Reifen schonen musste. Auch dafür die "10".

Michael Schumacher hätte mit dem Podest nie gerechnet. Er wäre schon mit ein paar WM-Pünktchen zufrieden gewesen. Doch dann brachte ihn die Risikostrategie seines Teams ins Rennen zurück. Dank spätem Reifenwechsel konnte Schumacher im Finale voll attackieren. Und er machte es perfekt. Der zwölfte Startplatz geht allerdings auf seine Kappe. "Mein Fehler", gab er zu. Er hat sich das Leben also selbst schwer gemacht.

Kaum ein Fahrer fehlerlos

Auch Kimi Räikkönen übte Selbstkritik. "Ich hätte nach dem Re-Start Hamilton nicht wieder vorbei lassen dürfen." Mark Webbers 19. Startplatz war die Folge eines Hydraulikdefekts. Im Rennen kam er zunächst nur mühsam nach vorne. Dann rettete auch ihn clevere Strategie. Im Vergleich zu Schumacher fiel auf, dass Webber zaghafter überholt. Schumacher bekommt die "9", die beiden anderen die "8". Warum? Weil Schumi den letzten Turn mit gebrauchten weichen Reifen fuhr, Webber mit frischen. Trotzdem hielt er Webber in Schach.

In die Kategorie "8" gehört auch Nico Hülkenberg. Der Force India-Pilot fuhr ab Runde 10 ohne KERS. Und er rettete einen 29 Runden alten Reifensatz über die Distanz. Platz 5 war der gerechte Lohn dafür. Chapeau! Nico Rosberg hatte Pech. Im Training stand Lewis Hamilton im Weg, im Rennen reagierte Mercedes eine Spur zu spät auf die falsche Taktik. Sonst hätte Rosberg noch Fünfter werden können.

Schlechte Noten für Crash-Piloten

Es gab aber auch einige Fahrer, die ihr Hirn ausgeschaltet haben. Jean-Eric Vergne verdient für seinen Anschlag auf Heikki Kovalainen eine "1". Pastor Maldonado für seine Ungeduld eine "2". Kamui Kobayashi und Bruno Senna für ihre unfallreiche Fahrt eine "3".

Und Lewis Hamilton kann höchstens mit der Note "4" durchgehen. Er war zwar an der Kollision mit Maldonado nicht schuld, doch in dieser Situation muss er nicht dagegenhalten. Wenn die Reifen so am Ende sind, zählen nur noch WM-Punkte. Er hätte den Williams-Piloten nie halten können.

Noten GP Europa 2012

Hier das Fahrerzeugnis im Kurzüberblick. Alle Noten finden Sie mit den detaillierten Begründungen für alle 24 Piloten finden Sie in der Bildergalerie:

  • Fernando Alonso: Note 10/10
  • Kimi Räikkönen: Note 8/10
  • Michael Schumacher: Note 9/10
  • Mark Webber: Note 8/10
  • Nico Hülkenberg: Note 8/10
  • Nico Rosberg: Note 7/10
  • Paul di Resta: Note 6/10
  • Jenson Button: Note 6/10
  • Sergio Perez: Note 6/10
  • Bruno Senna: Note 3/10
  • Daniel Ricciardo: Note 5/10
  • Pastor Maldonado: Note 3/10
  • Vitaly Petrov: Note 6/10
  • Heikki Kovalainen: Note 7/10
  • Charles Pic: Note 5/10
  • Felipe Massa: Note 7/10
  • Pedro de la Rosa: Note 5/10
  • Narain Karthikeyan: Note 3/10
  • Lewis Hamilton: Note 4/10
  • Romain Grosjean: Note 8/10
  • Sebastian Vettel: Note 10/10
  • Kamui Kobayashi: Note 3/10
  • Jean-Eric Vergne: Note 1/10
  • Timo Glock: Note -/10
Motorsport Aktuell Fernando Alonso GP Europa 2012 GP Europa 2012 (Analyse) Fernando Alonso als großer Stratege

Wieso war Sebastian Vettel so überlegen? Wie kam Alonso von Platz elf an...

Mehr zum Thema GP Europa (Formel 1)
Baku City Circuit - Aserbaidschan - GP3 Test Drive - 2016
Aktuell
David Coulthard - Baku 2012
Aktuell
GP Tagebuch 2012 Europa Valencia
Aktuell