Sebastian Vettel - GP Kanada 2019 Motorsport Images

F1 Fahrer-Noten GP Kanada 2019

Punktabzug für zwei Sieger

Der GP Kanada hatte zwei Sieger. Einen auf der Strecke, einen am grünen Tisch. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel lieferten sich einen großen Kampf. Doch beide machten auch je einen Fehler zu viel, um sich die Note 10 zu verdienen.

Der GP Kanada war ein Rennen mit zwei Siegern. Sebastian Vettel fuhr als Erster über die Ziellinie, aber die 25 Punkte bekam Lewis Hamilton. Eine Fußnote im Resultat erklärte warum. Vettels Name war mit einem Sternchen versehen. Ganz unten war als Erklärung zu lesen: Verließ die Strecke, kehrte gefährlich wieder zurück und zwang einen anderen Fahrer, die Strecke zu verlassen. Die Sportkommissare sprachen dafür eine Fünf-Sekunden-Strafe aus. Es gab kaum einen Experten, der diese Strafe verstand.

Wir bewerten hier nicht Sportkommissare, sondern Rennfahrer. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel lieferten sich 70 Runden lang einen großartigen Kampf. Es war unwürdig, dass der am grünen Tisch entschieden werden musste. Eigentlich hätten beide für die Show, die uns in den ersten sechs Rennen so gefehlt hat, die Note 10 verdient, doch keiner der beiden Superstars hatte das perfekte Wochenende. Das gibt jeweils eine Note Abzug.

Umfrage

War die Strafe gegen Vettel in Montreal berechtigt?
11551 Mal abgestimmt
Ja, Vettel hätte vorsichtiger sein müssen.
Das war eine 50:50 Entscheidung.
Nein, das war alles noch im erlaubten Rahmen.

Perfekte Quali-Runde kompensiert Fehler in Kurve 3

Manche werden sagen, dass Vettels Fehler schwerer wog. Egal, ob man dem Urteil der Sportkommissare Recht gibt oder nicht. Am Ende kostete der Ausrutscher in Kurve 3 Vettel den Sieg. Er kompensierte ihn durch eine Qualifikationsrunde, die man sonst nur Hamilton zutraut. Vettel nahm Teamkollege Charles Leclerc sieben Zehntel ab. Selbst die Mercedes-Ingenieure gaben zu: „Diese eine Runde war speziell. Vettel war beim letzten Qualifikationsversuch um Welten besser als in allen anderen Runden an diesem Wochenende.“

Hamilton verlor mit einem gleichwertigen Auto zwei Zehntel. Im Rennen war der Mercedes schneller als der Ferrari. Das zeigt sich schon daran, dass sich Hamilton trotz Turbulenzen und gestiegener Bremstemperaturen im Windschatten des Ferrari halten konnte. Trotzdem fand der WM-Spitzenreiter keinen Weg vorbei. Was auch ein Kompliment für Vettel ist. Und auch Hamilton blieb nicht ganz fehlerlos. Als er es gerade in den DRS-Bereich von Vettel geschafft hatte, verbremste er sich und musste die verlorene Zeit wieder mühsam aufholen.

Das Duell der Hauptdarsteller überstrahlte den Rest. Trotzdem wollen wir die Renault-Piloten vom Rest herausstreichen. Auch Daniel Ricciardo hat sich die Note 9 verdient. Der Australier stellte seinen Renault auf Startplatz 4. Im Rennen rettete ihn zwar die Stallregie gegen den schnelleren Nico Hülkenberg, doch der frühe Boxenstopp in Runde acht war eine Reaktion auf Pierre Gaslys Boxenstopp und nicht auf schlechtes Reifenmanagement. Hülkenberg blieb acht Runden länger auf der Strecke und hatte am Ende die frischeren Reifen. Er bekommt für uns die Note 8.

F1-Noten GP Kanada: Die 20 Piloten in der Einzelkritik

Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019 Start - GP Kanada 2019 Sebastian Vettel - GP Kanada 2019 Lewis Hamilton - GP Kanada 2019 22 Bilder
Motorsport Aktuell HaasF1 - GP Singapur - Formel 1 - Mittwoch - 18.09.2019 F1-Fotos GP Singapur 2019 - Mittwoch Haas ohne Hauptsponsor

Die F1 bestreitet am Wochenende das erste echte Nachtrennen des Jahres.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell