F1-Fahrernoten GP Belgien 2018

Trotz Sieg keine 10 für Vettel

Sebastian Vettel - Ferrari - GP Belgien 2018 - Spa Foto: Wilhelm 21 Bilder

Sebastian Vettel feierte in Spa souverän seinen fünften Saisonsieg. Trotzdem bekommt der Ferrari-Pilot nicht die Note 10. Dazu verlor er in der Qualifikation im Regen zu viel Zeit auf Lewis Hamilton. Der Engländer war dafür im Rennen chancenlos.

Das Spa-Wochenende begann für Sebastian Vettel wie das letzte in Budapest. Mit einer Trainingsniederlage gegen Lewis Hamilton auf nasser Piste. Zu wenig Batterie-Power und abgefahrene Intermediates waren plausible Begründungen, doch Vettel gab zu, dass er für seinen Geschmack zu viel Zeit im Mittelsektor und in der Busstop-Schikane auf Hamilton verloren hatte. „Lewis verdient die Pole Position.“ Das ist der Punkt Abzug, der ihm trotz eines perfekten Rennens am Sonntag nicht mehr die Bestnote bringt.

Charles Leclerc - GP Belgien 20188 Rennanalyse GP Belgien Rettet der Halo Leclerc das Leben?

Sein WM-Gegner krönte sich erneut zum Regengott. Hamilton zeigte Mercedes am Samstag, dass er sein Geld wert ist. Dafür fand er im Rennen seinen Meister. Okay, der Ferrari hat mehr Power und war auf der Gerade schneller. Das letzte Jahr hat aber gezeigt, dass besserer Topspeed nicht unbedingt ein Garantieschein zum Überholen ist. Vettel timte seine Angriffe diesmal besser als 2017, und Hamilton fand kein Gegenmittel, ihm zu antworten.

Force India-Boys empfehlen sich

Das wiederbelebte Force India-Team belohnte sich mit den Plätzen 5 und 6 selbst. Macht 18 Punkte. Esteban Ocon und Sergio Perez waren im Rennen fehlerlos unterwegs. Im Training unterliefen ihnen Ausrutscher, weil das Team mit Slicks im Regen pokerte. Perez verschenkte dadurch die mögliche Pole Position. Wäre er rechtzeitig über die Linie gekommen, hätte er bei perfekten Bedingungen mit fast frischen Intermediates die WM-Favoriten ärgern können.

Nico Hülkenberg erwischte ein rabenschwarzes Wochenende. Für den Start aus der vorletzten Reihe konnte er nichts. Bei Renault stand wieder mal ein Motorwechsel an. Der Startunfall war unverzeihlich. Hülkenberg nahm sofort alle Schuld auf sich. Sein Verbremser vor La Source zerstörte Fernando Alonso, Charles Leclerc, Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen das Rennen. Dafür gibt es nur Note 3.

Fahrernoten GP Belgien

Hier sind die Noten vom GP Belgien im Überblick. In der Galerie haben wir alle 20 Fahrer in der Einzelkritik:

  • Sebastian Vettel: 9/10
  • Lewis Hamilton: 9/10
  • Max Verstappen: 9/10
  • Valtteri Bottas: 8/10
  • Sergio Perez: 9/10
  • Esteban Ocon: 8/10
  • Romain Grosjean: 8/10
  • Kevin Magnussen: 7/10
  • Pierre Gasly: 8/10
  • Marcus Ericsson: 7/10
  • Carlos Sainz: 5/10
  • Sergey Sirotkin: 7/10
  • Lance Stroll: 6/10
  • Brendon Hartley: 6/10
  • Stoffel Vandoorne: 4/10
  • Daniel Ricciardo: 6/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Charles Leclerc: 6/10
  • Fernando Alonso: 6/10
  • Nico Hülkenberg: 3/10
Neues Heft
Top Aktuell Haas - GP Brasilien 2018 F1-Zweiklassen-Gesellschaft Top-Teams 2019 noch weiter weg?
Beliebte Artikel Nico Hülkenberg - GP Belgien 2018 Hülkenberg muss 10 Plätze zurück Harte Strafe für Startcrash Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 25. August 2018 GP Belgien - Ergebnis Rennen Vettel gewinnt Ardennen-Kracher
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin? Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu