Formel 1-Fahrernoten GP Ungarn 2018

Hamilton auch nach Noten Spitzenreiter

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Ungarn 2018 - Budapest - Rennen Foto: Wilhelm 21 Bilder

Schon wieder die Note 10 für Lewis Hamilton. Der WM-Spitzenreiter verdient sich seine Tabellenführung. Diesmal zeigte er seine Extraklasse schon im Training. Die Pole Position war der Grundstein zum Sieg. Und Manndecker Valtteri Bottas, der im Frust zwei Mal crashte.

Lewis Hamilton hat schon fünf Siege auf seinem Konto. Und vier Mal die Bestnote 10. Das macht die Tabellenführung in der Fahrer-Wertung und in unserem Formbarometer. Der WM-Spitzenreiter fährt zur Zeit praktisch fehlerlos. Und er untermauerte seinen Ruf als Regengott. Die Pole Position im Regen war schon der halbe Sieg. Dann brauchte er noch einen guten Start und die Schützenhilfe von Valtteri Bottas, der ihm 65 Runden lang Sebastian Vettel wegblockte. Hamilton musste nur noch seine Reifen bei Laune halten. Was ihm auch wieder perfekt gelang.

Für Sebastian Vettel galt das gleiche wie in Hockenheim. Auch Ungarn war ein Rennen, das er hätte gewinnen können. Diese verschenkten Punkte könnten am Ende noch wehtun. Diesmal vergeigte Vettel das Rennen im Training. Der Ferrari verliert seinen Vorteil, wenn es regnet. Dann ist der Mercedes mindestens ebenbürtig. Das falsche Timing und der schlechte Boxenstopp im Rennen gehen auf das Konto von Ferrari. Wäre Vettel vor Bottas auf die Strecke gekommen, hätte er Hamilton noch einheizen können. Auch wenn es zum Überholen vielleicht nicht mehr gereicht hätte. Den Speed zum Gewinnen hatte Vettel.

Gasly bekommt die zweite „10“

Nach dem GP Monaco war Toro Rosso in der Versenkung verschwunden. In Budapest funktionierte Red Bulls Schwesterauto mit dem Honda-Motor wieder.

Pierre Gasly - Toro Rosso - GP Ungarn 2018 - Budapest - Rennen Foto: sutton-images.com
Pierre Gasly verdient sich in Ungarn die Note 10.

Und Gasly lieferte das Maximalprogramm ab. Startplatz 6, der sechste Rang im Rennen. Der Franzose hätte sich für diese Leistung mehr als die 8 WM-Punkte verdient gehabt. Bei uns bekommt er die Note 10.

Hinter Hamilton und Gasly wurden viele Fahrer mit der Note 9 belohnt. Auch Fernando Alonso zählte mal wieder dazu. Im Training ließ ihn sein Team im Stich. Alonso fuhr auf den falschen Reifen zur falschen Zeit. Da wäre mehr drin gewesen als der 11.Startplatz. Dafür machte McLaren im Rennen alles richtig. Dem Auto fehlte der ultimative Speed. Also ließ man Alonso lange auf der Strecke und machte so vier Positionen gut. Dazu braucht man auch einen Fahrer, der die Strategie perfekt exekutiert.

Fahrernoten GP Ungarn

Hier sind die Noten vom GP Ungarn im Überblick. In der Galerie haben wir alle 20 Fahrer in der Einzelkritik:

  • Lewis Hamilton: 10/10
  • Sebastian Vettel: 9/10
  • Kimi Räikkönen: 9/10
  • Daniel Ricciardo: 9/10
  • Valtteri Bottas: 8/10
  • Pierre Gasly: 10/10
  • Kevin Magnussen: 8/10
  • Fernando Alonso: 9/10
  • Carlos Sainz: 7/10
  • Romain Grosjean: 8/10
  • Brendon Hartley: 7/10
  • Nico Hülkenberg: 6/10
  • Esteban Ocon: 6/10
  • Sergio Perez: 5/10
  • Marcus Ericsson: 6/10
  • Sergey Sirotkin: 5/10
  • Lance Stroll: 5/10
  • Stoffel Vandoorne: 7/10
  • Max Verstappen: 8/10
  • Charles Leclerc: 4/10
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote