Formel 1-Autos zum Träumen

F1-Rennwagen von BMW, Porsche, Audi, VW

Formel 1 - BMW - Fantasie-Teams - Sean Bull Design Foto: Sean Bull 49 Bilder

Wie würden heutige Formel 1-Autos von BMW, Porsche, VW, Audi, Bentley, Toyota oder Ford aussehen? Sean Bull hat sich nicht nur die Frage gestellt, sondern mit seinen Designs gleich die Antwort gegeben. Wir zeigen sie Ihnen.

Aktuell investieren vier klassische Automobilhersteller ihr Geld in die Formel 1. Mercedes, Ferrari und Renault bauen eigene Autos und beschäftigen Werksteams. Honda konstruiert Motoren und liefert sie an McLaren, dessen Straßensportwagen-Zweig erst viele Jahre nach Gründung des Rennstall wuchs. Sicher träumen einige Fans davon, dass noch mehr Player aus der Automobilbranche in der Königsklassen mitwirken. Aber die Kosten sind hoch. Die Toprennställe betreiben über 1.000 Mann große Teams und verbrennen pro Jahr über 250 Millionen Euro.

Fantasie-Rennwagen in unserer Fotoshow

Die hohen Summen schrecken ab. Auch weil immer nur einer gewinnen kann, und der Rest in die Röhre schaut. Da stellt sich schnell die Frage nach dem Return on Investment. Der britische Grafik-Künstler Sean Bull (Link zu seiner Homepage) lässt sich von Zahlen in seiner Kreativität nicht einschränken. Er hat seinen Gedanken freien Lauf gelassen. Das Ergebnis: In seinem Kopf entstanden zahlreiche Formel 1-Autos im Design großer Hersteller, die derzeit nicht in der Formel 1 aktiv sind. Sein Fantasie-Produkte hat der Künstler wie üblich am Computer visualisiert.

Wie wäre es mit einem Comeback von BMW? Sean Bull reicht mit seinem Konzept schon mal den passenden Farbvorschlag ein, indem er das Formel 1-Auto in die typischen Farben von BMW M wirft. Porsche und Toyota balgen sich 2017 um den Sieg beim 24h-Rennen Le Mans. Bull greift die Lackierung des 919 Hybrid auf und projiziert sie auf einen F1-Rennwagen. Dasselbe Spiel treibt er mit dem Toyota TS050 Hybrid. Und auch mit dem Audi R18.

Formel 1 - Subaru - Fantasie-Teams - Sean Bull Design Foto: Sean Bull
Ein Formel 1-Auto von Subaru? Das Design wäre jedenfalls cool.

Mit seinem GT gewann Ford auf Anhieb bei den LM GTE in Le Mans. Das bekannte blau-weiß-rote-Farbkonzept hat Bull ebenfalls auf einen Formel 1-Renner übertragen. Es steht ihm gut. Wie wäre es mit einem Rennwagen im Dress von VW? Oder Bugatti, Peugeot, Skoda, DS, Alpine oder Alfa Romeo? Schauen Sie einfach in unsere Fotoshow.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Renault - F1-Designs 2017 - Sean Bull - Formel 1 F1-Auto 2017 So sieht die F1-Zukunft aus Ferrari - Retro F1 - Sean Bull Alte F1-Autos neu lackiert 80er Renner im 2016er Design
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu