Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich 2021 Wilhelm
Start - Formel 1 - GP Frankreich 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich 2021
Lewis Hamilton - GP Frankreich 2021 18 Bilder

Formcheck GP Frankreich 2021: Red Bull hält Spitze

Formcheck GP Frankreich 2021 Der Bessere unter den Gleichen

GP Frankreich

Red Bull und Mercedes waren in Paul Ricard unter dem Strich gleich stark. Am Ende entschied eine Fehleinschätzung beim Boxenstopp das Rennen zugunsten von Red Bull. Im Kampf um Platz drei hat McLaren wieder die Nase vorn.

Im Rückblick war es viel Lärm um nichts. Seit dem GP Frankreich galten die strengeren Vorschriften für Heckflügel-Tests und die Vorbereitung der Reifen. Einige Teams standen unter Verdacht, die Flügel bei hoher Last zu stark zu verbiegen und mit dem Reifendruck getrickst zu haben. Red Bull saß in beiden Fällen auf der Anklagebank. Was auch immer sich mit den Technischen Direktiven geändert hat, es hatte keine Auswirkungen auf das Kräfteverhältnis im Feld. Red Bull ist weiter ein gleichwertiger Gegner für Mercedes.

In Paul Ricard neutralisierten sich die beiden besten Autos im Feld. Auf eine Runde war Red Bull schneller. Auf die Distanz möglicherweise Mercedes. Lewis Hamilton fuhr Max Verstappen am Ende des ersten Stints davon, und er hielt sich nach dem Boxenstopp neun Runden lang im DRS-Bereich des WM-Gegners. Das spricht eigentlich dafür, dass der Mercedes schneller war. Dafür hat Sergio Perez seine Reifen besser geschont als die Mercedes-Piloten.

Carlos Sainz - Formel 1 - GP Frankreich 2021
Ferrari
Ferrari strauchelte im Rennen mit starkem Graining auf den Vorderreifen.

Ferrari mit Problemen wie in Portimao

Im Kampf um Platz 3 schwenkt das Pendel hin und her. Die letzten beiden Rennen hatte Ferrari die Nase vorn. In Paul Ricard drehte McLaren den Spieß wieder um. Dabei sah es im Training nach einer weiteren Ferrari-Show aus. Doch am Sonntag passierte Ferrari das gleiche wie in Portimao. Die Reifen bauten stark ab. Der WM-Vierte fuhr ohne Punkte nach Hause. Dafür trumpfte McLaren auf. Wie üblich gingen die McLaren schonender mit ihren Reifen um. Lando Norris und Daniel Ricciardo räumten 18 Punkte ab.

Alpha Tauri zementierte seinen fünften Platz. Pierre Gasly sei Dank. Der Franzose zeigte im Vergleich zu Ferrari und McLaren die konstantere Leistung. Er war auf eine Runde und über die Distanz gleichermaßen stark. Der Alpha Tauri AT02 ist nicht ganz so schnell wie der Ferrari und nicht ganz so nett zu den Reifen wie der McLaren. Alpine und Aston Martin lagen auf Augenhöhe. Die einen waren besser am Samstag, die anderen am Sonntag. Dahinter blieb alles beim Alten: Alfa Romeo vor Williams und Haas.

Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Frankreich 2021 - Paul Ricard
Wilhelm
Aston Martin ordnet sich in unserem Formcheck hinter Alpine ein.

Power Ranking GP Frankreich

Hier das Power Ranking zum Rennen in Frankreich im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

1. Red Bull (1)

2. Mercedes (2)

3. McLaren (4)

4. Ferrari (3)

5. Alpha Tauri (5)

6. Alpine (7)

7. Aston Martin (6)

8. Alfa Romeo (8)

9. Williams (9)

10. Haas (10)

*in Klammern Position nach dem GP Aserbaidschan

Mehr zum Thema GP Frankreich (Formel 1)
Lewis Hamilton - Mercedes - GP England 2021 - Silverstone
Aktuell
Max Verstappen - Formel Schmidt Teaser - GP Frankreich 2021
Aktuell
George Russell - Williams - GP Frankreich 2021 - Paul Ricard
Aktuell
Mehr anzeigen