Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018 Mercedes
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018
Fernando Alonso - McLaren - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018
Fernando Alonso - McLaren - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018 82 Bilder

F1-Fotos GP Abu Dhabi 2018 (Freitag)

Bilder vom Freien Training

In Abu Dhabi bereiteten sich die zehn Teams am Freitag nicht nur auf das letzte Rennwochenende des Jahres vor, sondern auch schon auf die kommende Saison. Lewis Hamilton überraschte mit einer neuen Startnummer auf seinem Mercedes.

Der Formel-1-Countdown läuft. Am Freitag (23.11.2018) starteten die 20 Piloten in Abu Dhabi in die letzten Trainingsrunden des Jahres. Natürlich wollten alle beim großen Finale noch einmal ein positives Ausrufezeichen setzen, bevor es in die lange Winterpause geht. Für einige Piloten war es sogar vorerst der letzte Trainingsfreitag in der Formel 1 überhaupt.

Marcus Ericsson verabschiedet sich zum Beispiel kommendes Jahr in die IndyCar-Serie. Sein Dreher am Ausgang von Kurve 1 in der ersten Trainingssitzung sorgt sicher nicht dafür, dass ihn die Sauber-Mechaniker besonders vermissen werden. Auch Fernando Alonso steht vor dem Ausstieg aus der Königsklasse. Am Freitag konnte man erstmals seine spezielle Abschiedslackierung auf dem McLaren in Action bewundern.

Hamilton wechselt die Startnummer

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi - Formel 1 - 23. November 2018
sutton-images.com
Lewis Hamilton fuhr im ersten Abu-Dhabi-Training mit zwei unterschiedlichen Startnummern auf seinem Silberpfeil.

Auch Lewis Hamilton hatte sich für das letzte Rennwochenende der Saison etwas Besonderes ausgedacht. Der Weltmeister ließ sich für das erste Training die Startnummer 1 auf die Nase seines Silberpfeils kleben. Die FIA erlaubte das Nummernspiel. Offiziell wurde der Brite in den Statistiken aber noch mit der „44“ geführt, die auch noch groß auf der Motorhaube stand. Im zweiten Training war die „44“ dann auch wieder auf der Nase.

Wichtiger als neue Lackierungen und Nummern war für die Ingenieure allerdings das Sammeln von Testdaten in den Freien Trainings. Weil die erste Sitzung in der heißen Mittagssonne nicht repräsentativ für die Bedingungen im Qualifying und im Rennen (nach Sonnenuntergang) ist, nutzten die meisten Techniker den Auftakt für umfangreiche Aerodynamik-Tests.

Grundlagenarbeit für 2019

Viele Autos waren mit Sensoren bestückten Alu-Gittern unterwegs. Extra angebaute Kameras nahmen zudem während der Fahrt Video-Bilder von sich verbiegenden Flügeln auf. So versuchten die Ingenieure, dem Luftstrom näher auf die Spur zu kommen und so Grundlagenarbeit für die Entwicklung der 2019er Autos zu betreiben. Bei den Reifentestfahrten in der kommenden Woche hat die FIA den Teams nämlich verboten, mit Experimentaleilen zu fahren.

In der Galerie haben wir für Sie die Action-Bilder von der Strecke und die Highlights von der Technik-Front gesammelt.

Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - GP Abu Dhabi 2018 Ergebnis Formel 1 GP Abu Dhabi 2018 Resultate Training, Qualifying & Rennen

Lewis Hamilton hat sich in Abu Dhabi mit dem elften Saisonsieg in die...

Das könnte Sie auch interessieren
Renault & Ferrari - GP Ungarn 2019
Aktuell
Carlos Sainz - Formel 1 2019
Aktuell
Fernando Alonso - Toyota Hilux - Rallye Raid - Test 2019
Aktuell