Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020 Motorsport Images
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
Alexander Albon - Red Bull - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020 60 Bilder

F1-Fotos GP Abu Dhabi 2020 - Freitagstraining

F1-Fotos GP Abu Dhabi 2020 - Freitag Räikkönen on fire

In der Nacht von Abu Dhabi bringt die Formel 1 ihre 71. Saison zu Ende. Am Tag sammelten die Teams Daten und Informationen für das kommende Jahr. Wir haben die Highlights vom Trainingsfreitag in eine Galerie gesteckt.

Starten wir mit einem Fun Fact. Kennen Sie die langsamste Kurve auf dem Yas Marina Circuit? Es ist eine Haarnadel, die gar nicht zum eigentlichen Layout zählt. Bei der Ausfahrt aus der Boxengasse müssen die Autos durch eine enge Spitzkehre, die sie links herum durch eine Unterführung auf die Strecke führt. Die Haarnadel nehmen die Autos mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h.

Noch hat keiner seinen Rennwagen dort in die Wand gebohrt. Zum Auftakt des letzten Saisonwochenendes hielten sich die Piloten auch auf der Rennstrecke schadlos. In den ersten 90 Minuten bei Sonnenlicht und 25 Grad Celsius mussten sie vor allem Entwicklungsarbeit verrichten.

George Russell - Williams - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
xpb
George Russell dankt der Williams-Familie mit einer besonderen Helm-Lackierung.

Trainingshighlights in der Galerie

Ferrari und Red Bull testeten Unterböden nach den Maßstäben für die kommende Saison. Die unterscheiden sich durch einen Ausschnitt vor den Hinterrädern. Es fehlen ein großes Stück sowie die Quer- und Längsschlitze, die Luftwirbel erzeugen, um den Diffusor abzudichten. Das ist 2021 nicht mehr erlaubt. Die FIA will die Autos damit einbremsen. Weniger Abtrieb bedeutet weniger Belastung für die Reifen.

Das ist ein gutes Stichwort. Pirelli liefert an alle Fahrer einen Reifensatz der C4-Mischung für 2021, den sie im zweiten Training für acht Proberunden fahren müssen. Die zweite Übungseinheit findet in Abu Dhabi wie die Qualifikation und das Rennen unter rund 4.700 Flutlichtern statt.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Mick Schumacher bereits Feierabend. Der Formel 2-Meister, der 2021 zum Stammfahrer bei Haas aufsteigt, gab sein Debüt im Rahmen eines Formel 1-Rennwochenendes. Und er bekam einen ersten Vorgeschmack auf sein nächstjähriges Auto. Schumacher beendete die ersten 90 Minuten nach 23 Runden auf dem 18. Platz. Immerhin vor seinem Teamkollegen Pietro Fittipaldi, der wie in Bahrain den verletzten Romain Grosjean ersetzt.

In Abu Dhabi fahren einige Piloten mit einem besonderen Helmdesign. Sebastian Vettel dankt damit Ferrari, Charles Leclerc seinem deutschen Teamkollegen für zwei gemeinsame Saisons. George Russell, der wieder im Williams Platz nimmt, widmet seinen Helm der erfolgreichen Rennfamilie. Frank und Claire Williams hatten den Rennstall unter der Saison verkauft.

Im Abendtraining sorgte Kimi Räikkönen für ein unfreiwilliges Feuerwerk. Sein Alfa Romeo mit Ferrari-Motor fing in der Schlussphase Feuer. Es brannte lichterloh im Heck des C39.

Mehr zum Thema GP Abu Dhabi (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2020 - Rennen
Aktuell
Alexander Albon - Red Bull - GP Abu Dhabi 2020
Aktuell