Bottas - Verstappen - Hamilton - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020 Motorsport Images
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020
Fernando Alonso - Renault R25 - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020
Fernando Alonso - Renault R25 - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020 38 Bilder

F1-Fotos GP Abu Dhabi 2020 - Samstag (Quali)

F1-Fotos GP Abu Dhabi 2020 - Samstag Verstappen sticht gegen die Mercedes

Die Qualifikation brachte eine Überraschung. Nicht Mercedes hatte das schnellste Auto in Abu Dhabi, sondern Red Bull. Max Verstappen nutzte eine ungewohnte Schwäche der Weltmeister für die erste Pole Position der Saison.

Wenn Mercedes mal stolpert, muss man zur Stelle sein. Das gelang Red Bull in den letzten Wochen nicht. In der verregneten Türkei staubte Lance Stroll im Racing Point und nicht Max Verstappen die Pole Position ab. Am vorangegangenen Wochenende gewann nicht Red Bull, als Mercedes bei den Reifenwechseln patzte, sondern Sergio Perez im Racing Point.

Eine Woche später macht es Red Bull besser. Zumindest am Samstag. Mercedes strauchelte mit den Reifentemperaturen, was zu untersteuernden Autos führte. Verstappen räumte die erste Pole Position der Saison ab. Der 23-jährige aus Holland ließ seine Chefs Christian Horner und Helmut Marko strahlen.

Fernando Alonso - Renault R25 - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Samstag - 12.12.2020
Motorsport Images
Fernando Alonso drehte vor leeren Rängen Showrunden im Renault R25.

Showrunden für die Galerie

Mercedes stand in der Nacht von Abu Dhabi neben sich und im Schatten des größten Gegners. Und doch gab es ein wenig Aufmerksamkeit. Eine Speziallackierung lockte die Fotografen an. Die Weltmeister nennen auf der Motorabdeckung beider Autos die Namen der rund 2.000 Mitarbeiter, die zum großen Erfolg beigetragen haben. Mercedes holte in dieser Saison, die durch die Corona-Pandemie so ungewöhnlich war, zum siebten Mal in Serie die Fahrer- und Team-Weltmeisterschaft.

Ein Ex-Weltmeister drehte Runden für die Galerie. Renault stellte Fernando Alonso den R25 auf die Räder und der Spanier ließ es krachen. Der R25 ist sein WM-Auto von 2005 mit V10-Hochdrehzahlmotor. Der kommende Renault-F1-Fahrer gab alles, verbremste sich sogar mal, doch Zuschauer auf den Tribünen konnten weder Auto noch Lärm genießen. Ihnen ist es nicht erlaubt, dem Saisonfinale beizuwohnen.

Doch für Alonso war das zweitrangig. Er nutzt jede Gelegenheit, um sich auf sein Comeback einzuschießen. Verstappen, Bottas und Hamilton witzelten, während sie ihre Pressekonferenz gaben: "Oh, Fernando ist mal wieder auf der Strecke." Der V10 war unüberhörbar.

McLaren präsentierte sich in starker Form, während Ferrari ein Einmannteam war. Sebastian Vettel verlor sieben Zehntelsekunden auf Charles Leclerc. Der Heppenheimer wird froh sein, wenn diese Saison vorbei ist. 2021 erwartet ihn eine neue Aufgabe bei Racing Point.

Mehr zum Thema GP Abu Dhabi (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - Freitag - 11.12.2020
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2020 - Rennen
Aktuell
Alexander Albon - Red Bull - GP Abu Dhabi 2020
Aktuell