Kevin Magnussen - HaasF1 - Formel 1 - GP Australien - Melbourne - 23. März 2018 xpb
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Australien - Melbourne - 23. März 2018
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Australien - Melbourne - 23. März 2018
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Australien - Melbourne - 23. März 2018
Lance Stroll - Williams - Formel 1 - GP Australien - Melbourne - 23. März 2018 88 Bilder

F1-Fotos GP Australien 2018 (Freitag)

Die Impressionen vom Trainingsfreitag

Die Fans mussten sich lange gedulden. Jetzt hat das Warten ein Ende. Der Trainingsfreitag zum GP Australien 2018 eröffnete die Formel 1-Saison. Wir haben die Fotos gesammelt.

Es war ein langer Winter ohne die Formel 1. 117 Tage vergingen zwischen dem Schlussakt in Abu Dhabi 2017 und der Saisoneröffnung in Melbourne 2018. Mit zwei Testwochen in Barcelona dazwischen, die aufgrund des Wetters effektiv aber nur eine Testwoche war. Sozusagen ein kleiner Appetitanreger auf die 69. Saison der Königsklasse.

Die Fans warteten ungeduldig auf den Anpfiff. Die Fahrer auch. Allen voran Sebastian Vettel. So ist zumindest der Eindruck. Der WM-Zweite des Vorjahres steuerte seinen Ferrari SF71H am Trainingsfreitag als erster der 20 Piloten auf den 5,303 Kilometer langen Kurs, der sich durch viele langsame und mittelschnelle Kurven sowie einen welligen und gripschwachen Asphalt auszeichnet. Es folgten nach und nach die anderen Lenkradakteure.

Halo als Makel

Die Puristen werden die Ausfahrt der 20 Autos mit nach unten gesenkten Mundwinkeln verfolgt haben. Für sie ist der Halo-Cockpitschutz ein Schandfleck auf den Hightech-Maschinen. Sozusagen wie Kartoffeln auf einer Käsepizza. Das passt einfach nicht. Die FOM muss sich etwas einfallen lassen. Weil der dreibeinige Titanbügel die Sicht der Onboard-Kameras auf die Strecke einschränkt. Das dürfte allen Fans missfallen. Sei es wie es sei. Die Piloten jedenfalls hält es nicht davon ab, kräftig anzugasen.

Sergio Perez - Force India - GP Australien 2018 - Melbourne - Albert Park - Freitag - 23.3.2018
sutton-images.com
Force India testet im Training einen neuen Diffusor.

Das erste freie Training verlief ohne größere Zwischenfälle. Bis auf ein paar Verbremser und kleine Ausrutscher ins Gras kamen alle reibungslos durch die ersten 90 Minuten. Lewis Hamilton führte der Konkurrenz vor, wie stark er und sein Mercedes sind. Locker räumte der Titelverteidiger die erste Bestzeit des Jahres ab.

Renault evaluierte mit Messgittern hinter der Vorderachse seinen Frontflügel, den man bei den Barcelona-Tests neu eingeführt hatte. Force India besprühte den neuen Diffusor des VJM11 mit FloViz-Farbe, um den Luftfluss nachzuvollziehen. Ansonsten stand Setup- und Reifenarbeit im Lastenheft der Teams. Melbourne verwöhnte mit Temperaturen von über 25 Grad. Das könnte sich am Samstag und Sonntag ändern. Es drohen Regenschauer.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die Impressionen vom Trainingsfreitag. Wie Sie es von uns gewohnt sind, mischen wir die Fotos der Fahrer auf der Strecke mit Aufnahmen von Technik-Details der Autos.

Motorsport Aktuell Force India - Technik-Details - GP Australien 2018 - Melbourne Formel 1 vor dem Saisonstart in Australien Die Technik-Details der zehn Autos

Noch bevor die 2018er Formel 1-Autos die ersten Meter in Melbourne rollen,...

Mehr zum Thema GP Australien (Formel 1)
Formel Schmidt
Aktuell
Kimi Räikkönen - GP Australien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - GP Australien 2019
Aktuell