Jolyon Palmer - Renault - GP Australien - Melbourne - 24. März 2017 sutton-images.com
Jolyon Palmer - Renault - GP Australien - Melbourne - 24. März 2017
Jolyon Palmer - Renault - GP Australien - Melbourne - 24. März 2017
Marcus Ericsson - Sauber - GP Australien - Melbourne - 24. März 2017
Marcus Ericsson - Sauber - GP Australien - Melbourne - 24. März 2017 93 Bilder

Fotos GP Australien 2017 (Freitag)

Die Bilder vom Training am Freitag

Im Freien Training zum GP Australien durften die Piloten erstmals mit den neuen Autos auf die Strecke. Die Übungseinheiten verliefen nicht ohne Ausrutscher neben die Piste. Wir haben die Bilder.

Bei den Testfahrten drehten die Piloten zwei Wochen lang ihre Runden in Barcelona. Am Freitag (24.3.2017) durften sie mit den neuen Autos endlich eine neue Strecke unter die Räder nehmen. Im Freien Training zum GP Australien ging es zur rasanten Rundfahrt durch den Albert Park. Bei besten Bedingungen nutzten alle Teams die zwei 90-minütigen Sitzungen zum Üben für das Rennen am Sonntag.

Palmer crasht in Zielkurve

Nicht alle Piloten kamen ohne Zwischenfälle durch die Probefahrten. Den heftigsten Crash leistete sich Jolyon Palmer zu Beginn des zweiten Abschnitts. Der Brite demolierte seinen Renault in der Zielkurve. Bei den Ausrutschern von Romain Grosjean, Max Verstappen und Daniel Ricciardo ging zum Glück alles glimpflich aus.

Auch für die Fans bot sich die erste Gelegenheit, die neuen Autos auf der Strecke zu erleben. Die breiteren Autos mit mehr Abtrieb erzielten deutlich höhere Kurvengeschwindigkeiten. Vor allem in den schnellen Kurvenkombinationen ließen es die Piloten richtig fliegen. Für die Fotografen hat sich damit die Arbeit etwas erschwert. Doch trotz des erhöhten Tempos auf der Strecke lieferten sie ein paar scharfe Schüsse ab.

Die besten Bilder der Trainingsaction zeigen wir Ihnen in der Galerie.

Motorsport Aktuell Red Bull - Formel 1 - Technik - GP Australien 2017 Technik-Details der F1-Autos 2017 Red Bull wagt sich aus der Deckung

Die Zeit vor dem Freien Training in Australien nutzen die Teams...

Mehr zum Thema GP Australien (Formel 1)
Formel Schmidt
Aktuell
Kimi Räikkönen - GP Australien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - GP Australien 2019
Aktuell