Sergio Perez - Racing Point - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen Wilhelm
Romain Grosjean - Haas - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen
Romain Grosjean - Haas - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen
Romain Grosjean - Haas - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen
Lance Stroll - Racing Point - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen 60 Bilder

F1-Fotos GP Bahrain 2020 - Rennen:

F1-Fotos GP Bahrain 2020 - Rennen Die Formel 1 spielt mit dem Feuer

Es gab nach dem Nachtrennen von Bahrain nur ein Thema. Romain Grosjean und sein fürchterlicher Feuerunfall, den der Franzose zum Glück überlebte. Es brannte nicht nur einmal lichterloh. In unserer Fotoshow fassen wir den GP Bahrain 2020 zusammen.

Das Ergebnis war nach dem Rennen maximal zweitrangig. Die Formel 1 bedankte sich bei den Schutzengeln, die Romain Grosjean das Leben retteten. Der Franzose verunfallte am Start in der dritten Kurve. So schwer, dass es sein Auto in mehrere Stücke zerriss, als es in der Leitplanke direkt neben der Strecke einschlug.

So ein Torso hatte die Königsklasse des Motorsports schon lange nicht mehr gesehen. Der Pilot verhakte sich in der Überlebenszelle in der Leitplanke, während sich Flammen entzündeten. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis sich Grosjean aus dem Feuer befreit hatte. Und doch waren es nur 27 Sekunden vom Einschlag bis zur Rettung.

Verstappen - Hamilton - Albon - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen
xpb
Lewis Hamilton gewann zum vierten Mal ein Rennen in Bahrain.

Hamilton nervenstark

Der Unfallpilot hatte Glück im Unglück, nicht das Bewusstsein verloren zu haben. So konnte er sich eigenhändig aus der Misere ziehen. Die Ersthelfer waren rasend schnell an der Unfallstelle, unterstützten den Fahrer und löschten den Brand. Grosjean kam ersten Untersuchungen nach ohne Brüche davon, verbrannte sich allerdings die Hände. Es hätte viel schlimmer kommen können. So endete eine Horror-Show in einem Wunder.

Es war nicht der einzige Moment, bei dem den Zuschauern der Atem stockte. Beim zweiten Start in den 15. Grand Prix des Jahres segelte Lance Stroll durch die Luft, nachdem er mit Daniil Kvyat zusammengestoßen war. Ausgerechnet Kvyat, der bereits in den ersten Unfall verwickelt war. Da völlig unschuldig. Grosjean war ihm über den rechten Vorderreifen gefahren. Beim zweiten Crash trifft ihn zumindest eine Teilschuld.

Auch hinten heraus brannte es lichterloh. Eine defekte MGU-K entzündete den Racing Point-Mercedes von Sergio Perez, der sein Auto in der 53. Rennrunde am Streckenrand parkte. Damit war das Podest futscht. Stattdessen freute sich Red Bull, dass mit Alexander Albon ein zweiter ihrer Fahrer auf dem Podium landete. Der Sieger war unantastbar. Lewis Hamilton zeigte keine Nerven und fuhr den elften Saisonsieg und den 95. der Karriere ein. Der fünfte Sieg in Folge wird in Erinnerung bleiben.

Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
Sergio Perez - Racing Point - GP Sakhir 2020 - Bahrain
Aktuell
Ocon - Perez - Stroll - GP Sakhir 2020 - Bahrain - Rennen
Aktuell
Aktuell