Max Verstappen - Red Bull - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen  Wilhelm
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen
Renault - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen 54 Bilder

F1-Fotos GP Emilia-Romagna: Bilder Imola-Rennen

F1-Fotos GP Emilia-Romagna - Rennen Spektakel wegen Verstappen

Ein unfreiwilliger Ausritt von Max Verstappen würzte den Imola-Grand Prix. Am Sieger änderte sich nichts. Lewis Hamilton gewann mal wieder. Wir haben die Highlights des Grand Prix der Emilia-Romagna aufbereitet.

Es ist und bleibt die Saison von Lewis Hamilton. Auch wenn ihn Valtteri Bottas manchmal ärgert, wie mit der Pole-Position in der Qualifikation, so hat am Ende doch meistens der Titelträger die Oberhand. Beim Grand Prix der Emilia-Romagna 2020 war das zum neunten Mal in dieser Saison der Fall. Der neunte Sieg bringt ihn ein weiteres Stück in Richtung der siebten Weltmeisterschaft.

Lange glich das Comeback in Imola der befürchteten Prozession. Die Strecke ist zu eng, das Hinterherfahren zu schwierig, um für viele Überholmanöver zu sorgen. Ein Trümmerteil, das sich unter dem Auto von Valtteri Bottas verfangen hatte, bremste den Finnen ein, und trotzdem hielt er sich vor Max Verstappen an der Spitze.

Deshalb lag das Spannungsmoment lange bei der Strategie. Wer fährt einen kurzen ersten Stint und dafür einen langen bis zum Ende? Oder wer macht es anders herum und versucht sich am Overcut?

Renault - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola - Rennen
xpb
Renault freute sich über das zweite Podest der Saison.

Imola-Highlights in Galerie

Red Bull lockte Bottas in die Box und machte für Hamilton den Weg frei. Auch ein spätes Safety Car – ausgelöst von Verstappen – verhinderte seinen Sieg nicht. Der Red Bull war zunächst über ein Trümmerteil gefahren, das den rechten Hinterreifen aufschlitzte. Der platte Reifen führte ihn in einen Dreher, der im Kiesbett der Villeneuve-Kurve endete. Und damit waren wieder die Strategen gefragt? Wer stoppt für einen frischen Reifen und wer nicht?

Die Mercedes hatten genug Luft, um sich einen weiteren Reifenwechsel zu leisten. An der teaminternen Reihenfolge änderte sich nichts mehr. Racing Point machte hingegen alles falsch. Man beorderte Sergio Perez in die Box und überließ Daniel Ricciardo das Feld. Der Australier verwertete den Elfmeter. George Russell feuerte zu allem Überfluss seinen Williams in Acque Minerali in die Mauer und verlängerte das Safety Car. Was Racing Point verfluchte.

Fünf Ausfälle, Pannen, Unfälle, Strategiefehler – und zum Schluss doch noch mehr Action und Überholmanöver wegen unterschiedlicher Reifen: So wurde die Rückkehr nach Imola doch noch ein ordentlicher Grand Prix, den wir in der Fotoshow zusammenfassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Sergio Perez - Red Bull - Milton Keynes - Formel 1
Aktuell
Alfa Romeo - Sauber - F1 - Formel 1 - C39 - Testfahrten - Barcelona 2020
Aktuell
Esteban Ocon - Renault - GP Emilia-Romagna 2020 - Imola
Aktuell