Ferrari - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018 ams
Ferrari - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018
Toro Rosso - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Frankreich - Paul Ricard - Formel 1 - 21. Juni 2018 115 Bilder

Fotos GP Frankreich 2018 (Donnerstag)

Fan-Sturm bei der FIA-Abnahme

Der Circuit Paul Ricard öffnete schon am Donnerstag seine Türen für die Öffentlichkeit. Die Fans ließen sich nicht zweimal bitten und stürmten die Boxengasse. Sehr zum Ärger der Teams und der Fotografen.

Erinnern Sie sich noch an unsere Donnerstags-Galerie aus Montreal? Als die Teams ihre Autos vor zwei Wochen zur technischen Abnahme auf dem Circuit Gilles Villeneuve rollten, hatten sie die Boxengasse praktisch für sich alleine. Niemand störte sich bei der Arbeit. Nur ein paar Fotografen interessierten sich für die wertvolle Technik, die vor der FIA-Garage geparkt wurde.

Chaos in der Boxengasse

Beim Comeback des Frankreich-GPs sah das am Donnerstag (21.6.2018) ganz anders aus. Viele Schulen in der Umgebung hatten ihren Wandertag kurzerhand an den Circuit Paul Ricard verlegt. Die französischen Kids wurden in Busladungen an die renovierte F1-Strecke gekarrt. Schon zur Mittagspause präsentierte sich die Haupttribüne an der Zielgerade gut gefüllt.

Am Nachmittag entschieden sich die Verantwortlichen dann kurzer Hand, die Formel-1-Fans der Zukunft auch in die Boxengasse einzuladen. Anstatt den Trackwalk zeitlich zu begrenzen, durften die Gäste den Mechanikern bis zum Abend auf die Finger schauen. Richtig lustig wurde das ganze, als die technische Abnahme anstand.

Andrang vor der FIA-Garage

Streckenrundgang - Trackwalk - GP Frankreich - Circuit Paul Ricard - 2018
Aktuell

Nur Renault hatte den Braten offenbar gerochen und seine Autos schon am Vormittag zur FIA-Garage geschoben. Die anderen Teams mussten sich durch die Menschenmenge kämpfen. Wie üblich bildete sich vor der technischen Abnahme eine lange Schlange an Autos. Die Besucher konnten sich die sensible Technik aus der Nähe anschauen.

Die Mechaniker versuchten ihre Autos so gut wie möglich vor zu neugierigen Blicken zu schützen. Bei Mercedes blieb zunächst alles entspannt. Doch als ein Ferrari-Fan seinen Rucksack auf den Unterboden vor den Hinterrädern ablegte, um besser fotografieren zu können, war es vorbei mit der Geduld. „Das ist hier doch kein Wohnzimmer-Regal“, schüttelte einer der Schrauber mit dem Kopf und drückte dem verdutzten Fan den Rucksack wieder in die Hand.

Paparazzi schießen von oben

Ferrari versuchte sein Autos mit Hilfe von Streckenposten vor allzu nahem Fan-Kontakt zu schützen – mit mäßigem Erfolg. Auch die professionellen Fotografen hatten es schwer. Normalerweise sind Sie es gewohnt, dass wir Ihnen am Donnerstag schon die ersten Technik-Highlights präsentieren. Aber in dem ganzen Gewusel war es nicht leicht, neue Teile zu erkennen.

Doch dann wurde freundlicherweise die Terrasse des alten Podiums von Paul Ricard geöffnet, die sich direkt über der FIA-Garage befindet. Von dort konnten die Paparazzi die Autos ungehindert ins Visier nehmen. Die Mechaniker schauten etwas verdutzt, konnten sich aber nicht dagegen wehren.

In der Galerie zeigen wir Ihnen die Bilder des Boxen-Chaos vom Donnerstag und die ersten Technik-Bilder des Wochenendes.

Motorsport Aktuell Streckenrundgang - Trackwalk - GP Frankreich - Circuit Paul Ricard - 2018 Streckenrundgang Circuit Paul Ricard Neuer Asphalt macht Probleme

Eine neue Rennstrecke im Kalender: Da ist die Visite zu Fuß für...

Mehr zum Thema GP Frankreich (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Manor Marussia - Formel 1 - GP USA - Austin - 22. Oktober 2015
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Frankreich 2019
Aktuell