Alfa Romeo - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019 ams

F1 Fotos GP Frankreich - Mittwoch

Wertvolle Fracht

Die Formel 1 ist zurück in Europa. In der Boxengasse des Circuit Paul Ricard gab es schon am Mittwoch jede Menge zu entdecken. Wir haben den Mechanikern bei den Vorbereitungen über die Schultern geschaut.

Südfrankreich Mitte Juni, da ist Sommerwetter garantiert. Und so brutzelte die Sonne den Aufbauhelfern in Le Castellet am Mittwoch erbarmungslos auf die Köpfe. Bei 27°C im Schatten kam jeder sofort ins Schwitzen, der einen Fuß vor die klimatisierten Garagen setzte. Der dunkle Asphalt auf dem Grand-Prix-Kurs brannte schon, bevor die erste Runde gedreht wurde.

Wie bei Europa-Rennen üblich kamen die Autos am Mittwoch in teameigenen Transportern aus den Fabriken direkt an die Strecke gerollt. Besonders begeistert sind die Mechaniker nicht, wenn man ihnen beim Ausladen der wertvollen Fracht über die Schulter schaut. Die sensiblen Rennwagen die Rampe runter zu lassen, gleicht immer einem kleinen Balance-Akt.

Ferrari kommt im Kleintransporter

Bei Alfa Romeo waren beide Chassis in der oberen Etage eines modernen zweistöckigen LKW-Aufliegers untergebracht. Den Platz im Untergeschoss nutzte der Schweizer Rennstall, um sperrige Carbon-Teile unterzubringen. Dank hydraulisch betätigter Hebebühne wurden die Renner von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi direkt vor der Box auf Knopfdruck dem Erdboden näher gebracht.

Ferrari - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019
ams
Der Vettel-Ferrari war im unscheinbaren Kleintransporter versteckt.

Als bei Ferrari ein unscheinbarer Kleinlaster vor der Garage parkte, konnte man auf den ersten Blick kaum glauben, dass hier ein Rennwagen unter der einfachen Plane schlummert. Doch als der Vorhang gelüftet wurde, kam tatsächlich der im roten Tuch verpackte Dienstwagen von Sebastian Vettel zum Vorschein. Um das Auto besser rangieren zu können, stellte Ferrari das F1-Geschoss auf normale 18-Zoll-Felgen mit Straßenreifen. Ein ungewöhnlicher Anblick.

Renault mit neuem Motorhome

Auch im Fahrerlager gab es Interessantes zu sehen. Der Aufbau des Red Bull Holzhauses mit dem riesigen Kran ist jedes Mal ganz großes Kino. Zwei Hausnummern weiter hat Renault seine Zelte aufgeschlagen. Für das Heimspiel spendierte sich das Werksteam selbst ein nagelneues Motorhome. Bevor am Donnerstag die ersten Gäste beherbergt werden, mussten aber noch ein paar Ausbesserungsarbeiten an der Treppe vorgenommen werden.

Zwei VIPs schlenderten schon am Mittwoch durchs Fahrerlager und über die Strecke. Red Bull hatte Lokalmatador Pierre Gasly und dessen Rallye-Kollege Sebastien Ogier für ein gemeinsames Fotoshooting auf der Strecke eingeladen. Die beiden Franzosen hatten sich dafür extra in ihre Rennanzüge gesteckt. Da wurde selbst das harmlose Posieren zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.

In der Galerie zeigen wir Ihnen, was alles am Mittwoch am Circuit Paul Ricard los war.

GP Frankreich 2019 (Mittwoch): Erste Impressionen aus Le Castellet

Alfa Romeo - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019
Alfa Romeo - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019 Alfa Romeo - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2019 58 Bilder
Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - GP Japan 2019 Protest gegen Renault Es geht um mehr als WM-Punkte

Renault erlebte in Japan eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Mehr zum Thema GP Frankreich (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Manor Marussia - Formel 1 - GP USA - Austin - 22. Oktober 2015
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Frankreich 2019
Aktuell