Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021 Motorsport Images
Mick Schumacher - Haas - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021
Mick Schumacher - Haas - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021
Verstappen & Hamilton - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021 45 Bilder

Fotos GP Frankreich: Bilder von der Qualifikation

F1-Fotos GP Frankreich 2021 (Qualifikation) Schlechter Tag für Rookies

GP Frankreich

Im Qualifying von Le Castellet bekamen die Fans viel Action geboten. Zwei Neulinge sorgten für die spektakulärsten Szenen. Aber auch das Giganten-Duell zwischen Hamilton und Verstappen konnte die Fans von den Sitzen reißen. Wir zeigen die Highlights des Tages noch einmal in der Galerie.

Der Circuit Paul Ricard war bisher nicht bekannt für besonders viel Action. Die weitläufigen Auslaufzonen lassen fast alle Fehler glimpflich ausgehen. Doch schon im Freien Training am Freitag hatten es Mick Schumacher und Sebastian Vettel geschafft, bis in die Begrenzungsmauern zu rutschen. Und auch im Qualifying musste die Rennleitung zwei Mal die roten Flaggen schwenken lassen.

Nur zwei Minuten nach dem Anpfiff der Session sorgte wieder einmal Yuki Tsunoda für die erste Unterbrechung. Nach Bahrain und Imola beschädigte der Japaner nun schon zum dritten Mal seinen Alpha Tauri beim Kampf um die besten Startplätze. Dieses Mal war er in der ersten Schikane etwas zu schnell unterwegs, verlor die Kontrolle über sein Heck und rutschte rückwärts in die Bande.

Gerne hätte der jüngste Pilot im Feld versucht, noch einmal zur Box zurückzukehren, doch aus irgendeinem Grund ließ sich nach dem Ausrutscher der erste Gang nicht mehr einlegen. Die Ingenieure versuchten zusammen mit dem Piloten alles, den AT02 zum Losfahren zu überreden, doch irgendwann hatten auch die Streckenposten keine Geduld mehr. Sie baten den Piloten auszusteigen, damit sie mit der Bergung beginnen können.

Mick Schumacher - Haas - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 19. Juni 2021
Motorsport Images
Die Haas-Rookies übertrieben es in Le Castellet mal wieder etwas.

Schumacher sorgt für Q1-Abbruch

Kurz vor dem Ende der ersten Quali-Session krachte es dann noch einmal. Und auch dieses Mal zeigte sich ein Rookie für die Unterbrechung verantwortlich. Mick Schumacher war mit seinem Haas in Kurve 6 einen Tick zu schnell unterwegs. Am Ausgang konnte er seinen Dienstwagen nicht mehr auf der Piste halten. Der Ausflug neben die Strecke wurde erst von der Bande gestoppt.

Zuerst schlug der US-Renner mit dem linken Hinterrad an. Zum Glück nahm das Getriebe keinen Schaden, was eine Strafe nach sich gezogen hätte. Gewechselt werden muss aber die vordere linke Aufhängung, die beim zweiten Kontakt mit der Bande einfach einknickte. Durch seinen Unfall musste Schumacher die Quali-Session zwar vorzeitig beenden, er hatte damit aber auch den ersten Q2-Einzug seiner F1-Karriere sichergestellt, weil sich die Konkurrenz nicht mehr verbessern konnte.

Nach dem Action-Fest in der ersten Session sorgten vor allem Max Verstappen und Lewis Hamilton für gute Unterhaltung. Die beiden WM-Rivalen lieferten sich ein spannendes Duell um die Pole Position. Am Ende stellte Verstappen sein Auto zum zweiten Mal diese Saison auf den besten Startplatz. Sein britischer Konkurrent musste sich mit gut zwei Zehnteln Rückstand geschlagen geben.

In der Galerie zeigen wir Ihnen noch einmal die Highlights eines unterhaltsamen Quali-Samstags in Le Castellet.

Mehr zum Thema GP Frankreich (Formel 1)
Lewis Hamilton - Mercedes - GP England 2021 - Silverstone
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich 2021
Aktuell
Max Verstappen - Formel Schmidt Teaser - GP Frankreich 2021
Aktuell
Mehr anzeigen