Ferrari - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017 ams
Ferrari - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017
Mercedes - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017 86 Bilder

Fotos GP Italien 2017: Die Bilder vom Donnerstag aus Monza

F1-Fotos GP Italien (Donnerstag) Die Bilder der Vorbereitungen in Monza

Der Countdown in Monza läuft. Am Donnerstag zeigten sich die Autos erstmals bei der technischen Abnahme. Wie jedes Jahr kamen die Technik-Fans voll auf ihre Kosten. Wir zeigen die besten Bilder in der Galerie.

Der Donnerstag in Monza ist für Technik-Fans immer ein besonderer Feiertag. Nirgendwo sonst im F1-Kalender sind die Autos mit so kleinen Flügeln unterwegs, wie auf der Highspeed-Strecke im Königlichen Park. Und bei der technischen Abnahme bekommt man die „Low-Downforce-Pakete“ erstmals in voller Pracht zu sehen.

Neue Flügel bei Ferrari und Haas

Im vergangenen Jahr stahl HaasF1 der Konkurrenz mit einem wellenförmig gebogenen Heckflügel die Show. Dieses Jahr gingen die Ingenieure die Top-Speed-Schlacht in Monza etwas konservativer an. Das Leitwerk am Haas gehört aber immer noch zu den interessantesten. Das Hauptblatt biegt sich deutlich sichtbar nach oben durch. Das sieht man an keinem anderen Auto.

Bei Mercedes geht man den anderen Weg. Hier ist der Flügel nach unten durchgebogen. Die gleiche Form verwendete auch Ferrari zuletzt in Belgien. Für das Heimrennen in Monza haben die Italiener allerdings auf ein komplett gerades Hauptblatt gesetzt, das kaum Angriffsfläche bietet. Optisch sollte das etwas weniger Luftwiderstand bieten als der Flügel am Silberpfeil.

Red Bull fährt ultraflach

Den extremsten Flügel hat mal wieder Red Bull im Gepäck. Am Heck des RB13 ist mehr oder weniger ein flaches Tablett montiert, das kaum Luftwiderstand bietet. Weil Ricciardo und Verstappen Motorstrafen kassieren werden, müssen sie im Rennen in der Lage sein auf den Geraden zu überholen. Mit dem PS-Defizit des Renault-Motors geht das nur über eine entsprechend extreme Aerodynamik.

Neben den Autos standen vor allem die Force India-Piloten am Donnerstag im Mittelpunkt des Medieninteresses. Nach der Kollision in Spa waren natürlich alle gespannt, ob der teaminterne Frieden wieder hergestellt wurde. Die FIA lud beide Kontrahenten zur offiziellen Pressekonferenz ein, wo sie ihren Streit medienwirksam schlichteten.

In der Galerie zeigen wir Ihnen die schönsten Impressionen vom Donnerstag in Monza sowie viele Technik-Details von den Autos.

Mehr zum Thema GP Italien (Formel 1)
Kevin Magnussen - Haas - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Crash - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Lance Stroll - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Mehr anzeigen