Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019 ams

F1-Fotos GP Kanada 2019 - Donnerstag

Technik-Show vor der FIA-Garage

Am Donnerstag gab es an der Grand-Prix-Strecke von Montreal bereits jede Menge zu sehen zu sehen. Vor allem Technik-Fans kamen beim Scrutineering voll auf ihre Kosten. Die Teams zeigten mehr Upgrades, als man es zuvor erwartet hatte.

Wir wissen nicht ob es vielleicht an der Zeitverschiebung und dem Jetlag liegt oder ob es an der guten Luft in Kanada liegt. Während sich die Teams bei den Europa-Rennen beim Zusammenbau ihrer Autos immer den ganzen Tag Zeit lassen, sind die Mechaniker in Montreal komischerweise stets schon am frühen Nachmittag fertig.

Es könnte auch sein, dass die Schrauber gerne früher Feierabend machen, um dann bei der großen Grand-Prix-Party in der Innenstadt mitzumischen. Aber das ist nur eine Vermutung. Jedenfalls kommt es im Laufe einer Saison nicht so häufig vor, dass wir allen zehn Autos bei der technischen Abnahme erwischen.

Alle zehn Autos in der Galerie

An diesem Donnerstag rollte uns freundlicherweise ein Rennwagen nach dem anderen vor die Linse. Zum Teil, wie bei Ferrari oder Toro Rosso, hatten die Mechaniker sogar gleich beide Gefährte parallel zur FIA-Garage gerollt. Dazu war die Stimmung entspannt. Die Teams ließen die F1-Paparazzi größtenteils ungestört gewähren.

Red Bull - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019
ams
Red Bull verpasste dem RB15 zwei Dumbo-Ohren auf der Nase.

Da haben wir uns natürlich nicht lange bitten lassen. Wie immer sind wir auf die Jagd nach den neuesten Technik-Upgrades gegangen. Und bei fast jedem Auto wurden wir auch fündig. So folgten mit McLaren und Toro Rosso zum Beispiel gleich zwei Autos dem Trend nach flügelförmigen Rückspiegelhalterungen. Bei McLaren wurde das Paket noch durch einen neuen Unterboden ergänzt, der Toro Rosso zeigte noch ein paar neue Finnen am Bargeboard.

Red Bull bekommt Ohren

Bei Renault konnten wir neue Heckflügel-Endplatten entdecken, bei Racing Point war eine neue Nase mit einem Cape-Flügel an der Unterseite im Mercedes-Stil montiert. Auch Red Bull kupferte bei der Konkurrenz ab:.Genau wie von Mercedes und Alfa Romeo schon bei den Testfahrten gezeigt, trägt die Nase an den Autos von Max Verstappen und Pierre Gasly nun auch zwei Finnen auf Höhe des S-Schacht-Ausgangs.

Nur bei Mercedes und Ferrari spielte man beim großen Upgrade-Festival nicht ganz mit. Aus Maranello hatte man vorher schon gehört, dass keine neuen Teile kommen. Bei Mercedes wurde wenigstens ein neuer Motor unter der leicht modifizierten Haube installiert. Wer im Entwicklungswettlauf entscheidend punkten konnte, wird sich erst im Qualifying und im Rennen zeigen. In der Galerie können Sie sich jetzt schon ein erstes Bild machen.

Fotos GP Kanada 2019: Die Highlights vom Donnerstag

Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019
Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 6. Juni 2019 101 Bilder
Motorsport Aktuell HaasF1 - GP Singapur - Formel 1 - Mittwoch - 18.09.2019 F1-Fotos GP Singapur 2019 - Mittwoch Haas ohne Hauptsponsor

Die F1 bestreitet am Wochenende das erste echte Nachtrennen des Jahres.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell